Die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) haben die Situation betreffend Verfügbarkeit von genügend Tramfahrzeugen bis zum Einsatz der neuen Tramgeneration gründlich überprüft, dies vor allem für den Zeitpunkt nach Einführung der Verlängerung der Tramlinie 2 bis nach Schlieren ab September 2019. Neben einem angepassten Fahrzeugeinsatz auf der Tramlinie 6 planen die VBZ neu vorübergehend den Einsatz von zwei Mirage-Trams auf den Tramlinien 17 und 8. Die Fahrgäste können grundsätzlich mit dem gewohnten Fahrplan rechnen. Es muss punktuell aber weiterhin mit stärker ausgelasteten Trams, mit einer möglichen Abnahme der Pünktlichkeit oder Abweichungen beim Einsatz der Niederflurtrams gerechnet werden.

Durch die bekannte Verzögerung bei der Trambeschaffung ist der Fahrzeugbestand knapp. Die VBZ rechnen mit einer Normalisierung des Trambestands auf das Fahrplanjahr 2021. Das erste neue Flexity-Tram wird plangemäss im November 2019 in Zürich erwartet und im Sommer 2020 in den Linienbetrieb überführt.

Ab 2. September 2019 steigt der Fahrzeugbedarf mit der Verlängerung der Tramlinie 2 nach Schlieren nochmals. Zudem ist das System anfällig für unvorhergesehene Ereignisse. Die VBZ ergreifen deshalb zusätzliche Überbrückungsmassnahmen, die auf die Fahrgäste möglichst kleine Auswirkungen haben und möglichst wenige Fahrgäste betreffen sollen.

Neu wird ab September 2019 auf der Linie 17 bei Bedarf ein Mirage-Tram zum Einsatz kommen, dies wochentags in der Hauptverkehrszeit am Abend. Zudem wird die Tramlinie 6 ebenfalls wochentags in der Hauptverkehrszeit am Abend vorübergehend mit einem Kurs weniger betrieben. Damit werden die für die Verlängerung der Tramlinie 2 benötigten Fahrzeuge freigespielt.

Die Fahrgäste können mit dem normalen Fahrplan rechnen. Die Fahrgastinformation erfolgt in den Mirage-Trams akustisch über Lautsprecher, da diese Fahrzeuge aus den Sechzigerjahren über keine Bildschirme verfügen.

Die VBZ beantragen beim ZVV zudem die vorzeitige Umsetzung eines zusätzlichen Kurses auf der Linie 8. Dafür soll ein zweites Mirage-Tram zum Einsatz kommen. Damit würden die VBZ bereits 2019 für eine Entlastung auf der Linie 8 und für pünktlichere Abfahrten ab Hardturm sorgen können. Der zusätzliche Kurs ist bis jetzt für den Fahrplanwechsel im Dezember 2020 vorgesehen. Mit einem Entscheid des ZVV kann Anfang 2019 gerechnet werden.

Bei den Mirage-Trams handelt es sich um die beiden in Zürich verbliebenen Fahrzeuge Be 4/6 1674 und 1675 (Baujahr 1968) des Tram-Museums Zürich.

Die bisherigen Überbrückungsmassnahmen kommen weiterhin zum Einsatz, daher eine angepasste Instandhaltungs- und Einsatzplanung der Fahrzeugflotte, eine Anpassung der Durchlaufzeiten bei Revisionen sowie ein Verzicht auf Extra-Fahrten, Ausbildungs- und Dienstfahrten in der Hauptverkehrszeit.

Sollten trotz dieser organisatorischen und technischen Massnahmen in Akutsituationen zu wenige Tramzüge zur Verfügung stehen, so ha-ben die VBZ bereits heute verschiedene vorübergehende Massnahmen vorbereitet, die im Ereignisfall situativ zum Einsatz kommen.

Info

 

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: