Die 457 Meter lange Rheinbrücke Eglisau wurde von 1895 bis 1897 erstellt. Der Korrosionsschutzanstrich der Stahlkonstruktion hat nun das Ende seiner Lebensdauer erreicht. An einigen Stellen beginnt sich Rost zu bilden.

Im Rahmen der Sanierungsarbeiten versieht das Bauteam die Brücke mit einem Anstrich, der die Brücke vor Rost und anderen Umwelteinflüssen schützt. Gleichzeitig werden vier Stäbe verstärkt, damit die Trag- und Ermüdungssicherheit langfristig sichergestellt ist. Im Zuge des Projekts werden zudem kleinere Reparaturen und Anpassungen an der Brücke ausgeführt. Die SBB führt die Arbeiten von Dezember 2018 bis Oktober 2020 aus. Die Kosten betragen rund 4,5 Millionen Franken. Dank der Erneuerungsarbeiten können die Züge auch in Zukunft sicher über die Rheinbrücke verkehren. Eine nächste Sanierung ist erst in rund 40 Jahren nötig.

Info

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: