Drei von insgesamt 14 Worbla-Zügen lieferte Stalder im 2018 an den RBS. Seit Sommer 2018 läuft die Inbetriebsetzung, seit dem Mittag des 21. Dezembers 2018 sind die Worbla-Züge im regulären Betrieb auf der Linie S7. Die allererste Fahrgastfahrt hat um 11:38 Uhr mit der Worbla Be 4/10 02 zwischen Bern und Bolligen stattgefunden. Im Laufe des 2019 sollen die weiteren 13 Fahrzeuge auf den Linien S7 und S9 in Betrieb gehen und bis 2020 alle alten Mandarinli ersetzt haben.

«Wir freuen uns sehr, unsere erste Worbla wie versprochen noch im 2018 auf die Schiene zu bringen. Das ist unser Weihnachtsgeschenk für unsere Fahrgäste»

, sagt RBS-Direktor Fabian Schmid auf der ersten Fahrgastfahrt.

Die Worbla Be 4/10 02 begann ihre Fahrt nach Bolligen im RBS-Bahnhof Bern. An Bord wurden die Fahrgäste von Livemusik überrascht, und RBS-Mitarbeitende verteilten Schokolinsen. Für ihre erste Fahrgastfahrt wurde die Worbla im neuen mittäglichen 7½-Minutentakt Bern-Bolligen-Bern eingesetzt. Seit Samstag, 22. Dezember 2018 sind Worbla-Züge täglich auf der ganzen Linie S7 im Einsatz (kurzfristige Änderungen sind jederzeit möglich). Am 30. März 2019 wurden erstmals alle Umläufe der S7 mit Worbla-Zügen abgedeckt.

Worbla «ein Zug voller Ideen»

Die neuen Worbla-Züge sind auf die Bedürfnisse der RBS-Fahrgäste zugeschnitten. Seit Projektstart 2014 hat der RBS die Bevölkerung immer wieder einbezogen und befragt. So wurden rund 700 Ideen gesammelt, von denen einige direkt in die Produktion eingeflossen sind. Eine Auswahl der Ideen wird im ersten Betriebsmonat im Zug sichtbar sein. Umgesetzt wurden zum Beispiel Neuheiten wie ein Türsensor für einen «handsfree»-Eintritt, ein Tür-Leuchtmelder, Steckdosen und Rücksehkameras für den Führerstand. Die Worbla-Züge sind klimatisiert und sorgen durch acht Einstiegstüren, Niederflureintritte, Übersichtlichkeit und durchgängige Begehbarkeit für einen schnellen Fahrgastwechsel. Auch der Name «Worbla» wurde von einem Fahrgast vorgeschlagen und in einer öffentlichen Abstimmung ausgewählt. Und mit dem regulären Einsatz der Worbla ist der Einbezug der Fahrgäste für den RBS noch nicht abgeschlossen. Über den Link www.rbs.ch/meinemeinung können Fahrgäste ihre Meinung zum neuen Zug kundgeben.

So geht es weiter

Seit Februar 2019 fahren die weiteren Worbla-Züge sukzessive auf der S7. Später soll die Worbla auch auf der Linie S9 im Einsatz sein. Ab 2020 sollen alle 14 neuen Fahrzeuge im Betrieb sein und die 40 Jahre alten «Mandarinli»-Züge abgelöst haben.

Social Media

Ablieferung Worbla 08 am 9. Mai 2019:

Worbla in Doppeltraktion im Einsatz:

Ablieferung Worbla 05 am 19. Februar 2019:

Bremsprobefahrten in Doppeltraktion:

Mandarinli 54 wird dem Abbruch zugeführt:

Während wir an der Inbetriebsetzung der Worbla 07 arbeiten, verabschieden sich bereits die ersten Mandarinli. Gestern…

Gepostet von Regionalverkehr Bern-Solothurn RBS am Freitag, 26. April 2019

Das Ende des Mandarinli’s Be 4/12 47:
Fototak – 2019-01-19, RBS, Solothurn
2019-01-19, RBS, Solothurn

Neues Mess- und Fahrleitungsfahrzeug beim RBS
Am 14. Dezember erhielt der RBS ein weiteres neues Fahrzeug: Das neue Mess- und Fahrleitungsfahrzeug XTmf 163 des Herstellers Plasser & Theurer wurde in Solothurn angeliefert. Somit wird das «Pendler-Pintli» für Messfahrten nicht mehr benötigt, der Triebwagen mit der Bezeichnung Bre 4/4 1 und Baujahr 1916 wird aber in den Jahren 2019/2020 revidiert und auch in Zukunft für Themen- und Nostalgiefahrten zur Verfügung stehen [siehe auch RBS-Prospekt].
Info

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: