Zürich, ETH/Universitätsspital: Mann von Tram erfasst und schwer verletzt [aktualisiert]

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 13. Januar 2019 veröffentlicht.

0
233

Am Freitagabend, 11. Januar 2019, kollidierte im Kreis 1 in Zürich ein Tram mit einem Fussgänger, der sich dabei schwer verletzte und einige Tage später im Spital verstarb. Die Stadtpolizei Zürich sucht Zeuginnen und Zeugen.

Gemäss ersten polizeilichen Erkenntnissen überquerte ein Mann um 18:30 Uhr die Rämistrasse auf der Höhe des Universitätsspitals (Haltestelle ETH/Universitätsspital) auf dem Fussgängerstreifen. Dabei wurde der 85-jährige Mann von einem Tram erfasst und schwer am Kopf verletzt.

Die Sanität von Schutz & Rettung Zürich brachte den Mann, nach einer Erstversorgung vor Ort, in kritischem Zustand ins Spital. Dort ist er am 21. Januar leider seinen Verletzungen erlegen.

Wie es genau zum Unfall kam ist derzeit unklar und wird durch Spezialisten des Unfalltechnischen Dienstes der Stadtpolizei Zürich untersucht.

Zeugenaufruf: Personen, die Angaben zum geschilderten Unfall an der Rämistrasse beim Universitätspital vom Freitagabend 11. Januar 2019, um 18.30 Uhr machen können, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich, 0 444 117 117 zu melden.

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: