RhB-Shuttlezüge während des diesjährigen WEFs [aktualisiert]

Verkehrsbetrieb Davos und RhB mit gemeinsamem öV-Konzept.
Dieser Artikel wurde ursprünglich am 14. Januar 2019 veröffentlicht.

1
1004
ABB-Allegra ABe 8 12 3512 Joerg Jenatsch Gruesch_Marcel Manhart_19 1 19
Der «ABB-Allegra» ABe 8/12 3512 «Jörg Jenatsch» der RhB hat eine neue Werbevariante - mittlerweile ist es bereits die fünfte - erhalten und ist hier am 19. Januar 2019 im neuen Look bei Grüsch unterwegs. / Quelle: Marcel Manhart

Nachdem es im letzten Jahr während des World Economic Forums (WEF) zu massiven Staus auf den Davoser Strassen gekommen war, haben die Gemeinde Davos, der Kanton Graubünden, das WEF und die Rhätische Bahn (RhB) gemeinsam nach Lösungen gesucht. Während des diesjährigen WEFs bot die RhB vom 21. bis 25. Januar 2019 Shuttlezüge zwischen den Bahnhöfen Davos Dorf und Davos Platz, mit einer temporären Haltestelle «Kongresszentrum/Hertistrasse», an. Pro Stunde und Richtung verkehrten vier Shuttlezüge. Ergänzend war der Verkehrsbetrieb der Gemeinde Davos innerorts auf zwei Linien mit kleinen Shuttlebussen unterwegs. Die grossen Linienbusse des Verkehrsbetriebs Davos verkehrten während des WEFs nur zwischen Glaris und Bahnhof Platz sowie zwischen Laret und Bahnhof Dorf. Die Linien der Seitentäler verkehrten gemäss normalem Winterfahrplan.

Die Situation im letzten Jahr hatte für viel Ärger und Diskussionen gesorgt. Dem wollte man dieses Jahr vorbeugen.

Dazu André Fehr, Leiter Tiefbauamt und Betriebsleiter des Verkehrs-betriebs Davos:

«Mit dem neuen Shuttlezug wollen wir die Situation entschärfen und erreichen, dass Einheimische, WEF-Teilnehmer und Feriengäste pünktlich von A nach B gelangen.»

In der Vergangenheit sei es wegen des grossen Verkehrsaufkommens kaum möglich gewesen, die Fahrgäste gemäss Fahrplan zu befördern. Seitens RhB bot man gerne Hand für das neue Verkehrskonzept:

«Letztes Jahr konnten wir die Situation zumindest zeitweise etwas entlasten, indem wir spontan zusätzliche Züge zwischen Davos Dorf und Davos Platz eingesetzt haben»

, so Aldo Bellasi, Leiter Produktion Region Nord und Verantwortlicher WEF bei der RhB.

Das Konzept mit den Shuttlezügen und ergänzenden Kleinbussen innerorts sollte nun dieses Jahr eine allgemeine Entlastung bringen.

Shuttlezüge Davos Dorf – Kongresszentrum/Hertistrasse – Davos Platz

Die Shuttlezüge verkehrten vom 21. bis 25. Januar 2019 zwischen 7 Uhr morgens und 22 Uhr abends. Pro Stunde und Richtung waren vier Züge eingeplant, ab 19 Uhr noch drei, mit Halt an der temporären Haltestelle «Kongresszentrum/Hertistrasse». Diese bestand aus einem Perron mit festem Belag, mit Rampe und Geländer und war beleuchtet. Zu den Bedienzeiten war eine Aufsichtsperson der RhB vor Ort,. um den Fahrgästen Unterstützung zu bieten. Die Benützung der RhB-Shuttlezüge sowie des gesamten Busnetzes des Verkehrsbetriebs Davos war während dieser Zeit kostenlos.

Wie die ABB meldete, wurden für die Shuttlezüge die Allegra-Züge im ABB-Design eingesetzt. Die beiden Allegra ABe 8/12 3510 «Alberto Giacometti» und 3512 «Jörg Jenatsch» erhielten noch kurz vor dem WEF eine neue Beklebung.

Zudem war die RhB mit ihrem neuen Innotren-Konferenzwagen vor Ort.

Der "ABB-Allegra" ABe 8/12 3512 "Jörg Jenatsch" der Rhätische Bahn AG (RhB) hat eine neue Werbevariante (mittlerweile…

Gepostet von info24 – ÖV Schweiz – Europa am Samstag, 19. Januar 2019

Bei der Rhätische Bahn AG (RhB) ist nun auch der zweite Allegra mit der neuen ABB Beklebung startbereit.RhB Allegra…

Gepostet von info24 – ÖV Schweiz – Europa am Sonntag, 20. Januar 2019

Info

1
KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
1 Kommentar-Threads
0 Thread Antworten
0 Follower
 
Kommentar mit am meisten Reaktionen
Aktivster Kommentar-Thread
1 Kommentarautoren
Eduard J. Belser Neuste Kommentarautoren
  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Eduard J. Belser
Gast
Eduard J. Belser

Die RhB könnte diese WEF-Shuttel-Züge mit Kombibilletten bewerben: Fahrt nach Davos retour mit Gratiseintritt in Klaus Schwabes Grosskötzlingen-Zoo und Chance zu einem Blick auf die Hintern grösser Tiere.