IG Verkehr Lörrach: Zusätzlicher S-Bahn-Halt im Zollquartier bringt Riehen und Lörrach kaum Vorteile

0
225

Riehen verfügt bereits über eine nahe S-Bahn-Haltestelle und durchgehend über eine Tram. Der sonstige Verkehr kann über die Zollfreie umgeleitet werden. Lörrach dagegen würde von einer Mobilitätsdrehscheibe an bereits existierender S-Bahn-Haltestelle Lörrach / Stetten mit den S-Bahnlinien 5 und 6 eindeutig mehr profitieren, wo alle drei Verkehrsarten, S-Bahn, Busse und die Strassenbahn, sinnvoll miteinander verknüpft werden könnten.

Ein S-Bahn-Halt im Zollquartier bedeutet eine unnötige Überversorgung, die das hintere Wiesental negativ beeinflussen kann. Der Bau weiterer S-Bahn-Halte in den einzelnen, wachsenden Orten im Wiesental wird dadurch in der Zukunft erschwert werden.

Aus der Sicht der IG Verkehr muss daher mit dem Bau neuer S-Bahn-Halte sparsam umgegangen werden, vor allem in den Bereichen, in denen andere Verkehrsmittel ergänzend eingesetzt werden können, wie zum Beispiel das Tram in Lörrach. Zu viele zusätzliche Haltestellen schwächen die S-Bahn als schnellen Mittelverteiler allgemein. Sie wird verlangsamt, bis sie die geringere Geschwindigkeit eines Feinverteilers, eines Trams, erreicht und trotzdem über die Vorteile eines echten Trams nicht verfügen kann.

Eine Verlängerung der Tramtrasse bis zum Zentralklinikum liegt demgegenüber im Interesse von Lörrach, der grenzüberschreitenden Regio und des hinteren Wiesentals. Sie ist sogar als unumgänglich einzuschätzen, wenn eine positive wirtschaftliche Entwicklung der Stadt und der Regio in der Zukunft gesichert werden soll.

Die so geführte Tramlinie entlastet die S-Bahn und zusätzlich die B 317 vom Eigenverkehr zwischen Hasenloch und Steinen. Eine dichtere Vertaktung der S-Bahn, die zu früh erfolgt und mit Nachteilen verbunden ist, wird vorläufig überflüssig.

Nachteile bei der geplanten, dichteren Vertaktung der S-Bahn für Lörrach: noch längere Wartezeiten an den Schranken, Staus, Ausweichen der Autofahrer in die Quartiere. Die S-Bahn wird zur schlecht überwindbaren, unsichtbaren Mauer, die Lörrach in West und Ost teilt.

Nachteile im Wiesental: Abkoppelung von Hausen und Zell, da die dichtere Vertaktung der S-Bahn nur bis Schopfheim erfolgen kann.

Kurzfristige und langfristige Vorteile und Bedeutung der Tramtrasse für Lörrach und die Regio:

  • Stärkung der S-Bahn, indem sie von der Tram entlastet und ergänzt wird.
  • Entlastung der B 317 vom Eigenverkehr.
  • Vom Autostau unabhängige, zuverlässige Tramlinie, die weitgehend auf eigener Trasse verläuft.
  • Aufwertung der voneinander getrennten Areale westlich der Fussgängerzone, die die Tram autofrei wieder miteinander verbinden und wirtschaftlich beleben würde. Nach Aussage von Verkehrsminister Hermann generiere eine Tramlinie das Vielfache an wirtschaftlicher Entwicklung als der Busverkehr.
  • Wirksamer Beitrag zur Reduzierung des Eigen-, des Pendler- und des Einkaufsverkehrs aus der Schweiz.

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: