RhB: Streckensperrungen wegen Schneefällen [aktualisiert]

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 2. Februar 2019 veröffentlicht.

0
780

Aufgrund der starken Schneefälle insbesondere im Raum Engadin/Bernina/Albula kam es am Samstag, 2. Februar 2019, auf dem Streckennetz der Rhätischen Bahn (RhB) zu Streckensperrungen, Zugausfällen und Verspätungen.

Die Berninalinie der RhB wurde nach einer Sperrung um 13:30 Uhr für den Bahnverkehr wieder freigegeben. Die ersten Züge waren Zug 1652 (13 Uhr ab Tirano und 13:36 Uhr ab Poschiavo) sowie 4637 (14:08 Uhr ab Pontresina).

Albulalinie von 16 Uhr bis Betriebsschluss unterbrochen

Aufgrund von Schneerutschgefahr im Albulatal war die Strecke der RhB zwischen Bergün und Filisur von 16 Uhr bis Betriebsschluss für den Bahnverkehr aus Sicherheitsgründen gesperrt. Es verkehrten keine Bahnersatzbusse.

Reisende ins und vom Engadin wurden über Landquart – Vereina gelenkt. Reisende wurden gebeten, mehr Reisezeit einzurechnen. Es war mit Verspätungen zu rechnen.

Betroffene Kunden der Bündner Güterbahn wurden persönlich kontaktiert und es wurden wo möglich alternative Transportlösungen angeboten.

Entgleisung am 31. Januar 2019 zwischen S-chanf und Cinuos-chel-Brail
Am Morgen des 31. Januar 2019 kam es zwischen S-chanf und Cinuos-chel-Brail, auf der RhB-Linie Samedan – Zernez, am frühen Morgen zu einer Entgleisung. Der Bahnverkehr musste unterbrochen werden.

Betroffen war das RhB Infrastrukturfahrzeug Xmf 6/6 244 01, welches mit vier von sechs Achsen entgleiste. Verletzt wurde beim Unfall beim Bahnhof S-chanf niemand, die RhB setzte für die Dauer des Unterbruches Bahnersatzbusse ein.

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: