Strecke Basel Bad Bf – Basel SBB war nach Entgleisung von ICE 373 Berlin – Interlaken unterbrochen [aktualisiert]

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 17. Februar 2019 veröffentlicht.

1
2943
Basel Gellert DB ICE 1 entgleist_SBB CFF FFS_17 2 19
Der am 17. Februar 2019 in Basel Gellert entgleiste ICE 1-Triebzug (Tz) 75 «Nürnberg» der DB. / Quelle: SBB CFF FFS

Am Sonntagabend, 17. Februar 2019 ist es zwischen den Bahnhöfen Basel Bad Bf und Basel SBB, auf der Höhe des Bethesda-Alterszentrums, zur Entgleisung des mit einem ICE 1 der DB geführten ICE 373 Berlin Ostbahnhof – Interlaken Ost gekommen. Verletzt wurde niemand. Mit Betriebsbeginn am Mittwoch, 20. Februar nahmen SBB und DB die betroffene Strecke nach rund 55 Stunden wieder in Betrieb.

Der ICE 1 der DB war aus Deutschland kommend mit rund 60 Minuten Verspätung unterwegs, als er nach einer Entgleisung in der Nordeinfahrt des Singer-Tunnels, unweit des Bethesda-Alterszentrums in Basel, um 20:50 Uhr zum stehen kam. Der erste Wagen nach dem Triebkopf entgleiste mit allen vier Achsen, der führende Triebkopf entgleiste hingegen nicht. Betroffen war der Triebzug (Tz) 75 «Nürnberg», beim entgleisten Wagen handelte es sich um den Mittelwagen 802 845.

Basel Gellert DB ICE 1 entgleist 2_SBB CFF FFS_18 2 19
Am 17. Februar 2019 entgleiste in Basel Gellert ein ICE 1 der DB. Auf diesem Foto vom 18. Februar ist auf dem rechten Gleis der wieder aufgegleiste Mittelwagen 802 845 mit Triebkopf (Zugspitze) und auf dem linken Gleis der restliche, nicht entgleiste, Teil des Zuges zu sehen. / Quelle: SBB CFF FFS

Verletzt wurde niemand, wie die SBB mitteilte. Am Bahnhof Basel SBB begab sich eine Person selbständig zur ambulanten Abklärung bei den Rettungskräften. Am Zug, den Gleisen und Sicherungsanlagen entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Die rund 240 Reisenden aus dem betroffenen Zug wurden durch die SBB Intervention evakuiert und mit einem EW IV-Pendel nach Basel SBB gefahren. Die Aktion war um 23 Uhr abgeschlossen. Auch ein Lösch- und Rettungszug (LRZ) kam zum Einsatz.

Mehrere hundert Meter Gleis repariert

Nachdem die unabhängige Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle (SUST) am Montagmorgen die Unfallstelle freigegeben hatte, machten sich die Fachspezialisten von SBB Infrastruktur und DB Netz daran, ein Schadensbild zu erstellen. Es wurden detailliert die Schäden analysiert und die weiteren Schritte abgestimmt. Mehrere hundert Meter Gleisanlagen und Sicherungseinrichtungen mussten instand gestellt werden. Die letzten Arbeiten vor der Wiederinbetriebnahme betrafen die Sicherungsanlagen. Diese wurden durch DB Netz ausgeführt.

Weil die Reparaturarbeiten schneller als geplant abgeschlossen werden konnten, wurde die betroffene Strecke bereits am Mittwochmorgen wieder vollständig in Betrieb genommen.

Der entgleiste Wagen konnte am Montagmorgen mit Hilfe eines Schienenkrans wieder aufgegleist werden, er war noch rollfähig. Der ICE wurde am Montagabend nach Basel Bad Bf überführt.

Betriebliche Situation während des Unterbruchs

Von Montagmittag bis Dienstagabend verkehrten Shuttlezüge zwischen Basel Badischer Bahnhof und Basel SBB mit einem Umweg via Spitzkehre in Basel Rangierbahnhof. Die internationalen Züge endeten bis Betriebsschluss am Dienstag im Badischen Bahnhof beziehungsweise in Basel SBB. Reisende wurden gebeten, zwischen Badischem Bahnhof und Bahnhof SBB die Shuttlezüge oder die BVB-Tramlinie 2 zu benutzen. Davon ausgenommen war lediglich der ECE Mailand – Frankfurt, welcher via Rangierbahnhof umgeleitet wurde.

Der Nord-Süd-Güterverkehr konnte über die nicht betroffene Güterlinie Basel Bad Bf. – Muttenz Rangierbahnhof normal verkehren.

SUST klärt Ursache der Entgleisung ab

Der Grund für die Entgleisung wird durch die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST) untersucht. Hier dürfte insbesondere zu klären sein, warum der Triebkopf und das erste Drehgestell des anschliessenden Wagens auf dem einen, der Rest des Zuges hingegen auf dem parallel verlaufenden Gleis fuhr.

Im Einsatz standen die Sanität der Rettung Basel-Stadt, der Rettungsdienst des Kantonspitals Baselland und der Rettungsdienst Nordwestschweiz, mehrere Einheiten der Kantonspolizei Basel-Stadt, die Berufsfeuerwehr der Rettung Basel-Stadt, Personal verschiedener SBB- und DB-Abteilungen, sowie Mitarbeiter der SUST.

Die SBB dankt den Reisenden für die Geduld und den Mitarbeitenden sowohl von SBB als auch Deutscher Bahn für ihren Einsatz.


Die Entgleisungsstelle im Video:


Social Media

Für die Shuttle-Züge wurden SBB FLIRT und Regio-Dosto [Foto unten] eingesetzt:

Shuttlezug am 19. Februar 2019 in Basel Bad Bf. Leserfoto von Marcel Holer, vielen Dank.Wegen der ICE Entgleisung vom…

Gepostet von info24 – ÖV Schweiz – Europa am Dienstag, 19. Februar 2019

Entgleister ICE 373:

Info

1
KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
1 Kommentar-Threads
0 Thread Antworten
0 Follower
 
Kommentar mit am meisten Reaktionen
Aktivster Kommentar-Thread
1 Kommentarautoren
Eduard J. Belser Neuste Kommentarautoren
  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Eduard J. Belser
Gast
Eduard J. Belser

Gestern stand der entgleiste ICE immer noch in drei Teilen getrennt auf einem Nebengleis des Badischen Bahnhofs. Im Vorbeifahren waren keine grossen Schäden zu erkennen.