St.Gallen: Auto auf AB-Gleise gefahren

0
236

Am Sonntagmorgen, 3. März 2019 fuhr ein Automobilist am Bahnhof St.Gallen, beim Gaiserbahnhof, auf die Gleise der Appenzeller Bahnen. Das Auto musste mit einem Kran von den Schienen geborgen werden. Der Bahnbetrieb war während mehr als einer Stunde unterbrochen.

Am Sonntag fuhr kurz vor 6:30 Uhr ein Autofahrer über den Bahnhofplatz und missachtete das Fahrverbot. Beim Gaiserbahnhof fuhr er auf die Schienen der Appenzeller Bahnen und kam nach zirka 150 Meter zum Stillstand. Dort musste das Auto mit einem Kran geborgen werden. Aufgrund dessen kam es während mehr als einer Stunde zum Streckenunterbruch. Es verkehrten Ersatzbusse.

Der Autofahrer wurde als fahrunfähig eingestuft. Da er einen ausländischen Führerausweis hat, wurde ihm dieser für die Schweiz aberkannt. Es entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe.

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: