Bahnübergangssanierung bei den Appenzeller Bahnen

0
216
Bahnuebergangssanierung Appenzeller Bahnen_Baer Bahnsicherung
Bahnübergangssanierung bei den Appenzeller Bahnen. / Quelle: Bär Bahnsicherung

Durch die neuen Bestimmungen des BAV mussten die Appenzeller Bahnen ihre Bahnübergänge anpassen.

Bei den Bahnhöfen Wilen, Waldstatt, Urnäsch und Jakobsbad wurde je ein Bahnübergang im Bahnhofsgebiet gebaut. 2 eingleisige sowie 2 zweigleisige Anlagen werden durch die jeweiligen Ein- und Ausfahrsignale gedeckt.

Auftrag von Bär Bahnsicherung
Bär Bahnsicherung AG erhielt den Auftrag die 4 RGS-LC06 Bahnübergangsschnittstellen an die jeweiligen Stellwerke Do69 anzubinden.

Zu diesen Schnittstellen gehören unter anderem die Bedienung / Meldung auf dem Ortsbedienpult wie die Schnittstelle zu Iltis und SPS-Automatik.

Die Deckung des Bahnübergangs erfolgte in den jeweiligen Ein- und Ausfahrsignalen. Da teilweise noch keine Zugsicherung bei den jeweiligen Deckungssignalen vorhanden war, mussten diese nachgebaut werden.

Folgende Leistungen wurden von Bär ausgeführt:

  • Projektierung
  • Montage Innenanlage
  • Werkprüfung
  • Sicherheitsgutachten

Spezielles
Der 2-gleisige Bahnübergang „Bahnhof“ in Urnäsch bleibt bei langen und haltenden Zügen befahren und musste mit einer erweiterten Deckung ausgeführt werden.

Shop Bahnonline.ch
Im Shop von Bahnonline.ch finden Sie zahlreiche Bahnsachen zu günstigen Preisen.

Shop ansehen >

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: