Im 89. Betriebsjahr führt der Glacier Express mit der Excellence Class ein neues Premium-Angebot ein, welches das Erlebnis im langsamsten Schnellzug der Welt neu inszeniert: Loungesessel sorgen für höchsten Komfort und ein Concierge für das persönliche Wohl.

Schon 1930 haben die Gründerbahnen für die Fahrt zwischen Engadin und Matterhorn ihr bestes Wagenmaterial zusammengestellt. Seither ist der Glacier Express zu einem der populärsten Erlebniszüge der Welt geworden.

«Doch die neuen Herausforderungen durch die Digitalisierung, der Rückgang von Buchungen über die traditionellen Kanäle und der Wegfall der Abgeltungssteuer haben dazu geführt, dass wir bei der Matterhorn Gotthard Bahn (MGBahn) und der Rhätischen Bahn (RhB) Gedanken anstellen mussten, wie wir den Glacier Express für die Zukunft fit machen»

, sagt Isidor Baumann, Präsident der Glacier Express AG.

Die Gründung der eigenständigen Gesellschaft war 2017 der erste Schritt. Nun setzt die Excellence Class neue Massstäbe in puncto Erlebnis, Service und Qualität.

Alpine Motive in bestem Design und Material

2016 begannen die Experten der beiden Bahnen zusammen mit dem Designbüro Nose Design Experience mit der Planung; in den RhB-Werkstätten Landquart erfolgte die Umsetzung: Zwei bestehende Panorama-Wagen wurden in nur anderthalb Jahren zu exklusiven Premium-Wagen verwandelt, die beim Glacier Express eine neue Ära einläuten. Als erstes stechen die feudalen Sessel mit einem Mix von beigem Leder und edlem Stoff in «Gletschertönen» ins Auge. Einmalig ist die Beschränkung auf zwei Einzelreihen, womit jeder Gast garantiert einen Fensterplatz hat. Aussergewöhnliches Prunkstück ist ein übergrosser Kompass in der wageneigenen Bar, welcher in Kehrtunnels fürs Amüsement der Gäste sorgen wird. Die Kompasskuppel ist edel vergoldet, wie auch das Hintergrundband der beleuchteten Seitenfriese mit scherenschnittartigen Berglandschaften. Der alpine Stil in der Innengestaltung setzt sich bei der Bar- und Waschtisch-Abdeckung durch die Verwendung von Rheintaler Quarzit fort.

Ein Livrierter wie bei Wagon Lits

Zum luxuriösen Interieur passt der gehobene Service: Ein Concierge sorgt für das Wohl der maximal 20 Fahrgäste – vom Empfang über den Service der Speisen bis zum passenden Drink an der Bar. Er weiss zudem bestens Bescheid über die Höhepunkte der Strecke. Unterstützt wird er dabei vom bordeigenen Infotainment-System, auf das alle Passagiere über ein eigenes Tablet an ihrem Platz zugreifen können. Seine Livree im Stil der goldenen Wagon-Lits-Jahre unterstreicht die Auferstehung des Luxus auf Schienen zwischen Zermatt und St. Moritz.

Exklusivität darf etwas kosten

Die exquisite Reise in der Excellence Class kostet neben dem regulären Preis für ein 1. Klasse-Ticket 420 Franken Premium-Zuschlag. Dabei inbegriffen sind unter anderem der garantierte Fensterplatz, ein Willkommens-Apéro, ein fünfgängiges Menu mit Weinbegleitung, Tea Time plus Softdrinks, Kaffee und das exklusive, luxuriöse Ambiente. Wert gelegt wird in der Kulinarik auf einheimische Produkte aus den befahrenen Regionen.

Für Schweizer Verhältnisse natürlich eine ganz neue Liga – für den internationalen Premium-Markt aber offenbar gerade richtig, wie Helmut Biner, der langjährige Leiter Märkte der MGBahn weiss:

«Der Zuschlag entspricht etwa der Übernachtung in einem besseren Alpenhotel – ein valabler Vergleich.»

Luxusreiseveranstalter, insbesondere aus Asien, hätten denn auch schon grosses Interesse bekundet.

Und Glacier Express-Geschäftsführerin Annemarie Meyer gibt sich überzeugt, dass die Excellence Class nicht nur das Potenzial hat, eine neue Klientel anzusprechen, sondern dem Glacier Express selber erhöhte Aufmerksamkeit und der Marke verstärkte Präsenz zu bringen:

«Im heutigen Tourismusumfeld, in dem sich die Mehrheit der Reisenden im Internet informiert und je nach Bewertungen und Kommentaren bucht, ein entscheidender Faktor. Jedenfalls sind wir zuversichtlich, dass wir dank der Excellence Class und dem heuer beginnenden Refit-Programm der übrigen Panoramawagen den Glacier Express auch bei den Individualgästen neu positionieren können und in den nächsten Jahren wieder regelmässig über 230’000 Gäste begrüssen dürfen.»

Excellence Class
So luxuriös war Bahnfahren in den Schweizer Alpen noch nie. In der neuen Excellence Class geniessen die Gäste einen 5-Sterne-Service und dank garantiertem Fensterplatz beste Aussichten. Die achtstündige Reise von St. Moritz nach Zermatt führt über 291 Brücken und durch 91 Tunnels. Die beiden Excellence-Wagen verkehren vom 2. März 2019 bis 13. Oktober 2019 und ab 15. Dezember 2019 bis 11. Oktober 2020 täglich je einmal in beiden Fahrtrichtungen. Neben dem Zuschlag von 420 CH ist ein reguläres 1.Klass-Billet erforderlich; Halbtax, GA und Swiss Travel Pass sind gültig. Buchungen über www.glacierexpress.ch oder an jedem Bahnhof.

Info

 

Kommentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: