Transportpolizist bei Intervention am Bahnhof Bern verletzt

0
97

Am Freitagabend, 22. März 2019 wurde am Bahnhof Bern bei einer Anhaltung ein Mitarbeiter der Transportpolizei verletzt. Er musste ins Spital gebracht werden. Die Kantonspolizei hat Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.

Die Meldung, wonach ein Mitarbeiter der Transportpolizei bei einer Intervention verletzt worden sei, ging bei der Kantonspolizei Bern am kurz nach 23:35 Uhr ein. Gemäss ersten Erkenntnissen beabsichtigten Mitarbeiter der Transportpolizei einen jungen Mann, welcher ohne gültige Reisedokumente mit dem Zug auf Gleis 8 angekommen war, zu kontrollieren. In der Folge versuchte sich der Jugendliche der Kontrolle zu entziehen, indem er Richtung Welle flüchtete. Beim Anhaltungsversuch kam ein Mitarbeiter der Transportpolizei aus noch zu klärenden Gründen zu Fall. Mit Hilfe eines Passanten konnte der Flüchtende schliesslich gestoppt und zur Kontrolle angehalten werden.

Der Transportpolizist wurde beim Vorfall verletzt und musste zur ärztlichen Behandlung ins Spital gebracht werden.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.

Personen, die Angaben zum Hergang des Vorfalls machen können – insbesondere der Passant, welcher bei der Anhaltung geholfen hat – werden gebeten, sich unter +41 31 634 41 11 zu melden.

Info

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: