Bahnhof Arth-Goldau: Zwei Personen bei Raufhandel verletzt

0
70

Am Dienstag, 16. April 2019, kam es kurz nach 21 Uhr, nach der Ankunft des Zuges aus Luzern, zwischen mindestens fünf Personen im Bahnhof Arth-Goldau zu einer tätlichen Auseinandersetzung.

Zwei junge Männer, ein 18-jähriger Schweizer und ein 19-jähriger Türke, erlitten dabei leichte bis mittelschwere Verletzungen und mussten vom Rettungsdienst in Spitalpflege gebracht werden. Eine 24-jährige Schweizerin sowie ein 20- und ein 21-jähriger Schweizer wurden ebenfalls leicht verletzt. Sie verliessen vor dem Eintreffen der Polizei den Tatort und stellten sich jedoch in der Folge der Polizei.

Die Kantonspolizei Schwyz hat Ermittlungen zum Hergang aufgenommen. Personen, die den Raufhandel beobachtet haben, melden sich unter der Telefonnummer 041 819 29 29.

Info

KOMMENTARE

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: