Eine Stellwerkstörung in Horw hat am Samstag, 27. April 2019, mehrere Zwangsbremsungen verursacht. Die Folge waren grosse Verspätungen und Unterbrüche auf dem Netz der Zentralbahn. Die Ursache konnte eruiert werden. Ab Mittwoch, 1. Mai 2019, verkehren die Züge wieder in voller Länge.

Am Samstag, 27. April 2019, nach 17 Uhr wurden mehrere Züge in Horw aufgrund eines Rechnerabsturzes des Zugsicherungssystems zwangsgebremst. Da in Horw aufgrund der Bautätigkeiten nur ein Gleis zur Verfügung steht, führte dies zum Unterbruch der Strecke. Es verkehrten Bahnersatzbusse bis 23 Uhr sowie am Sonntagmorgen zwischen 9 und 10 Uhr. Die Störungsursache konnte auf den Fahrzeugtyp «SPATZ» eingegrenzt und gefunden werden. Die mit SPATZ-Fahrzeugen geführten Züge fahren ab Mittwoch, 1. Mai 2019, wieder in voller Länge.

Für die Unannehmlichkeiten bittet die Zentralbahn um Verständnis.

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: