Übernahme der RBS Gem 4/4 121 durch den Bahnhistorischen Verein Solothurn-Bern

0
517
abgestellte Gem 4 4 121 beim Depot Solothurn_Stefan Paschke_15 1 17
Die abgestellte Gem 4/4 121 beim Depot Solothurn, aufgenommen am 15. Januar 2017. / Quelle: Stefan Paschke

Der Bahnhistorische Verein Solothurn-Bern steht kurz davor, vom RBS die Zweikraft-Lokomotive Gem 4/4 121 übernehmen zu können. Das Fahrzeug verdient eine museale Erhaltung, handelt es sich doch nicht nur um den letzten erhaltenen Motorwagen der Bern – Zollikofen-Bahn, sondern um auch einen von gerade mal zwei noch existierenden Meterspur-Gütertriebwagen in der Schweiz.

Bevor der RBS das Fahrzeug abgeben kann, muss jedoch eine Asbestsanierung durchgeführt werden. Wie bei vielen Gleichstromfahrzeugen sind die Funkenkamine in den Kontrollerpulten aus (fest gebundenem) asbesthaltigem Material ausgeführt, und es wurden im Bereich des Hauptschalters asbesthaltige Eternitplatten verbaut. Ausserdem wurde die Auspuffanlage des Dieselmotors mit Asbestmaterial isoliert.

Grundsätzlich trägt der RBS den Hauptteil der Kosten dieser Sanierung. Da der BVSB das Fahrzeug aber so vollständig wie möglich übernehmen möchte, um eine spätere, ausstellungsfähige Aufarbeitung zu ermöglichen, entsteht bei der Sanierung ein zusätzlicher Aufwand. Die Kosten dafür werden auf rund 15’000 Franken veranschlagt, die durch Spenden gedeckt werden müssen. Hinzu kommen rund 5’000 Franken für den Transport nach Egolzwil. In der Halle angekommen, wir die Gem 4/4 monatliche Mietkosten von 250.- verursachen.

Spendenaufruf
Können Sie eine Spende zur Deckung der Kosten von Asbestsanierung und Transport machen, oder möchten Sie sogar einen regelmässigen Beitrag zu den laufenden Kosten leisten? Verwenden Sie dieses Kontaktformular, um dem Verein dies mitzuteilen!
Info

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: