Am 8. Mai 2019 fuhr der neue Gotthardzug «Giruno» der SBB erstmals mit Kundinnen und Kunden. In einer ersten Phase kommt er als Interregio zwischen Basel und Zürich Flughafen zum Einsatz, später verkehrt der Giruno dann auf der Gotthardachse bis ins Tessin.

Seit Ende 2016 ist der Gotthard-Basistunnel – der längste Eisenbahntunnel der Welt – in Betrieb, Ende 2020 vollendet der Ceneri-Basistunnel die Flachbahn durch die Alpen. Im Hinblick auf die dadurch erwartete Nachfragesteigerung, hat die SBB bei Stadler 29 Triebzüge bestellt, die bis zu 250 km/h schnell fahren können. Stadler nennt die Züge «Smile», die SBB hat ihnen den Namen «Giruno» gegeben.

Am 8. Mai fuhr nun der SBB «Giruno» RABe 501 006 erstmals mit Kundinnen und Kunden auf den Interregio-Linien 46 und 26:

  • Erstfahrt auf dem IR 46
    • Zürich HB (10:10 Uhr) – Arth-Goldau (10:53 Uhr) – Erstfeld (11:23 Uhr)
  • Folgefahrt auf dem IR 26
    • Erstfeld (11:34 Uhr) – Arth-Goldau (12:14 Uhr) – Luzern (12:54 Uhr) – Olten (13:30 Uhr) – Basel SBB (13:55 Uhr)

Als weitere Premiere war dies die erste kommerzielle Fahrt eines Fernverkehrszuges in der Schweiz mit ETCS Baseline 3.

Aufgrund einer Störung an einem vorausfahrenden Güterzug erlitt der «Giruno» bei der Erstfahrt auf dem IR 26 in Altdorf ungefähr 20 Minuten Verspätung. Der Bahnhof Luzern konnte schliesslich mit noch ca. 3 Minuten Verspätung verlassen werden, leider bremste aber ein Personenunfall in Liestal den «Giruno» erneut aus und Basel SBB wurde mit 55 Minuten Verspätung erreicht.

Gelenkte Einsätze zwischen Zürich und Basel

Ab 13. Mai 2019 ist jeweils ein «Giruno» im gelenkten Einsatz, von Montag bis Freitag, auf folgenden Zügen vorgesehen:

  • IR 36 2067 Basel SBB (10:37 Uhr) – Brugg AG – Zürich HB – Zürich Flughafen (12:04 Uhr)
  • IR 36 2072 Zürich Flughafen (12:56 Uhr) Zürich HB – Brugg AG – Basel SBB (14:24 Uhr)
  • IR 37 2285 Basel SBB (19:43 Uhr) – Aarau – Zürich HB (20:52 Uhr)
  • IR 37 2284 Zürich HB (21:08 Uhr) – Aarau – Basel SBB (22:13 Uhr)

Da weiterhin auch Testfahrten stattfinden, ist jederzeit ein Ersatz durch anderes Rollmaterial möglich.

Ziel ist es, bis zum Fahrplanwechsel im Dezember 2019 möglichst viel Erfahrung mit den neuen Zügen zu sammeln, damit die technische Reife sowie auch die betrieblichen Abläufe optimiert werden können. Ab Dezember 2019 sollen die Züge schrittweise in den Fahrplan integriert werden – sie verkehren zuerst im nationalen Verkehr von Basel SBB und Zürich HB nach Lugano beziehungsweise Chiasso und voraussichtlich ab Frühjahr 2020 weiter bis nach Milano.


Video zum Giruno/SMILE von Stadler Rail:


Info

 

1
KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
1 Kommentar-Threads
0 Thread Antworten
0 Follower
 
Kommentar mit am meisten Reaktionen
Aktivster Kommentar-Thread
1 Kommentarautoren
Eduard J. Belser Neuste Kommentarautoren
  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Eduard J. Belser
Gast
Eduard J. Belser

Keine bombardier-bombastischen Versprechungen, die sich als heisse Luft erweisen, aber der «Giruno» von StadlerRail funktioniert einfach, unspektakulär und alltagstauglich. So muss es sein! Ich freue mich auf die erste Fährt mit diesem Zug in uhrwerkmässig funktionierender Schweizer Qualität.