Bauzugentgleisung Bahnverkehr im Bahnhof Busswil_SBB CFF FFS_25 5 19
Der am 25. Mai 2019 im Bahnhof Busswil entgleiste Bauzug. / Quelle: SBB CFF FFS

Rund 24 Stunden nach der Entgleisung eines Bauzuges in Busswil war die beschädigte Fahrleitung repariert. Damit konnten die S-Bahnen der Linien S3 seit 16 Uhr wieder durchgehend verkehren. Die Regio Expresszüge fielen noch bis Montag früh aus.

Der Gleisbauzug der Firma Scheuchzer sprang am Samstag, 25. Mai 2019 um 15:25 Uhr im Bahnhof Busswil auf dem Gleis Richtung Büren a.A. aus den Schienen. Verletzt wurde niemand. Die Ursache wird von der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) geklärt.

Der Gleisbauzug riss die Fahrleitung im ganzen Bahnhof herunter und beschädigte die Gleisanlagen und die Perronkante von Gleis 1. Auch der Gleisbauzug wurde beschädigt. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden.

Die Schienen der Gleise 2 und 3 Richtung Biel/Bienne blieben unbeschädigt, jedoch musste die heruntergerissene Fahrleitung repariert werden. Diese Arbeiten konnten am Sonntag abgeschlossen werden.

Ab Sonntag, 26. Mai 2019, um 16 Uhr, verkehrten die S-Bahnen der Linie S3 wieder durchgehend. Die Regio Express-Züge wendeten am Sonntag weiterhin in Lyss und fielen bis Betriebssschluss zwischen Lyss und Biel/Bienne aus. Ersatzbusse waren dennoch nicht mehr nötig, da die Kapazität der S3 am Sonntag ausreichte, um die Reisenden zu befördern. Je nach Reiseziel war mit verlängerten Reisezeiten zu rechnen. Ab dem frühen Montag verkehrten alle Züge wieder normal.

Das Gleis Richtung Büren a.A. ist wegen geplanten Bauarbeiten seit dem 6. Mai und noch bis am 21. Juni für den Bahnverkehr gesperrt. Auf diesem Streckenabschnitt gilt weiterhin der Spezialfahrplan.

Info

Kommentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: