Die Schiedskommission im Eisenbahnverkehr (SKE) blickt auf ein aktives und erfolgreiches Jahr zurück. Sie führte ihre Aufsichtstätigkeit zur Gewährleistung des diskriminierungsfreien Netzzugangs weiter und baute diese im Bereich der Umschlagsanlagen des kombinierten Verkehrs aus. Auf internationaler Ebene erarbeitete sie eine vergleichende Studie zum Störungsmanagement der nationalen Infrastrukturbetreiberinnen (ISB) in Holland, Deutschland, Belgien und der Schweiz. Bei der SKE wurden Anzeigen respektive Klagen eingereicht, welche Ende 2018 noch nicht abgeschlossen waren.

Untersuchungen und Klageverfahren

Als unabhängige Behördenkommission gewährleistet die SKE den diskriminierungsfreien Zugang zum Eisenbahnnetz sowie zu den Umschlagsanlagen des kombinierten Verkehrs (KV) und den Anschlussgleisen, die vom Bund mitfinanziert werden. Dabei entscheidet sie über Klagen und leitet Untersuchungen von Amtes wegen ein. Im Berichtsjahr wurden bei der SKE Anzeigen respektive Klagen eingereicht, welche Ende 2018 noch nicht abgeschlossen waren.

Aufsichtstätigkeit weiter ausgebaut

Auf nationaler Ebene setzte die SKE ihre Aufsichtstätigkeit zur Gewährleistung des diskriminierungsfreien Netzzugangs fort. Sie verfolgte die Trassenvergabe im Jahresfahrplan 2019, überprüfte die Netzzugangsbedingungen und überwachte die Leistungserbringung in den Rangierbahnhöfen. Weiter besuchte sie mehrere KV-Anlagen im Raum Nordwestschweiz, nahm Einblick in die operativen Terminalabläufe und prüfte mögliche Verdachtsmomente. Die Abklärungen waren Ende 2018 noch im Gange.

Verbesserung des Störungsmanagements auf grenzüberschreitenden Strecken

Auf internationaler Ebene erarbeitete die SKE gemeinsam mit den holländischen, deutschen und belgischen Regulierungsbehörden eine vergleichende Studie zum Störungsmanagement der nationalen ISB. Weiter führte sie eine Fachtagung zu ungeplanten Sperrungen auf den Güterverkehrskorridoren durch. Ziel dieser Bemühungen ist es, das Thema «Störungen und Kapazitätseinschränkungen auf grenzüberschreitenden Korridoren» in den Fokus zu rücken und es durch eine verstärkte Kooperation der nationalen Verantwortungsträger besser zu bewältigen.

Fachsekretariat verstärkt

Die SKE verfügt über ein Fachsekretariat, welches die Kommission in den Aufgaben des Fachgerichts unterstützt, die Aufsichtstätigkeit durchführt und die SKE international in Arbeitsgruppen vertritt. Das Fachsekretariat konnte 2018 fachlich und personell verstärkt werden. Damit ist die SKE für die anstehenden Herausforderungen gut gerüstet.

Info

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: