Die BLS rüstet ihre 52 neuen FLIRT-Züge mit 676 Passengertv-Screens von Livesystems aus. Soeben wurde der Vertrag unterzeichnet. Damit bleibt Livesystems der einzige Player in der Schweiz, der ein dynamisches Informationssystem für Züge anbietet und erfolgreich betreibt.

Die 52 FLIRT-Züge aus der neuesten StadlerRail-Serie werden etappenweise mit den Bildschirmen von Passengertv ausgerüstet. In jedem der 100 Meter langen FLIRTS werden 13 Bildschirme mit dem Passengertv-Programm installiert. Die FLIRTS ersetzen die 43 ältesten Pendlerzüge der BLS-Flotte und sind die bisher grösste Rollmaterialbeschaffung in der Geschichte der BLS, dem zweitgrössten Bahnunternehmen der Schweiz. Bis 2025 wird die ganze FLIRT-Flotte im Berner S-Bahn- und Regioexpress-Verkehr unterwegs sein, Passengertv wird dannzumal jeden Tag ein 90’000-köpfiges Publikum erreichen.

Bereits die 23 Lötschberger-Züge der BLS werden mit Passengertv ausgerüstet, der letzte Screen geht Ende 2019 in Betrieb.

«Die bisherige Zusammenarbeit beim Lötschberger war für uns sehr zufriedenstellend»

, sagt Daniel Hofer, Leiter Personenmobilität der BLS,

«das System funktioniert technisch einwandfrei und der gute Mix aus Neuigkeiten von Nau.ch, Wetter und Werbung bietet den Reisenden eine Ergänzung zu den Fahrgastinformationen.»

Flirt: BLS und Stadler unterzeichneten Vertrag über Beschaffung 52 neuer Züge [aktualisiert]

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: