Bahnhof Wil: Raufhandel auf dem Bahnhofareal

0
83

Am Dienstagabend, 4. Juni 2019 ist es am Bahnhof Wil zu einem Raufhandel gekommen. Ein 50-jähriger Mann musste mit unbestimmten Verletzungen ins Spital eingeliefert werden. Vier Jugendliche und zwei junge Erwachsene wurden in der Zwischenzeit festgenommen.

Gemäss jetzigen Erkenntnissen kam es bereits am Nachmittag zu einer verbalen Provokation von drei oder vier Personen am Bahnhof. Drei Männer verliessen dann das Areal, kehrten aber am Abend zurück. Dann kam es erneut zum Aufeinandertreffen der Streitenden. Dies eskalierte darin, dass sich die mindestens acht Männer gegenseitig provozierten und Schläge austeilten. Dabei wurde ein Mann unbestimmt verletzt und musste ins Spital eingeliefert werden. Einige Beteiligte standen unter Alkoholeinfluss. Am gleichen Abend wurden fünf Männer (ein 17-jähriger Mazedonier, zwei 17-jährige Syrer, ein 19-jähriger und ein 21-jähriger Schweizer) festgenommen. Sie befinden sich in Haft. Bei allen Beteiligten wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Ein 17-jähriger Schweizer entzog sich der Kontrolle. Er war im schweizerischen Fahndungsregister als abgängig aus einer Institution ausgeschrieben. Er stellte sich am Mittwochabend bei der Polizei und wurde festgenommen. Somit kann der genaue Tatablauf geklärt werden. Welche Rolle die einzelnen Männer an der tätlichen Auseinandersetzung spielten, wird ebenfalls ermittelt. Die Verfahren werden von der Staatsanwaltschaft und der Jugendanwaltschaft des Kantons St.Gallen geführt.

Info

 

Kommentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: