Zürich, Signaustrasse: Fussgänger bei Kollision mit Forchbahn schwer verletzt [aktualisiert]

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 9. Juni 2019 veröffentlicht.

0
116

Am Freitagmorgen, 7. Juni 2019, wurde im Kreis 7 in Zürich ein Fussgänger bei einer Kollision mit der Forchbahn lebensbedrohlich verletzt, im Spital ist er verstorben. Die Polizei sucht Zeuginnen und Zeugen.

Gemäss ersten polizeilichen Erkenntnissen überquerte kurz vor 9:00 Uhr ein Fussgänger die Forchstrasse und das Tramtrassee von der Signaustrasse her kommend. Dabei wurde er von der stadtauswärtsfahrenden Forchbahn erfasst und geriet unter das Schienenfahrzeug. Der 58-Jährige erlitt schwerste Verletzungen und musste durch die Sanität von Schutz & Rettung Zürich in kritischem Zustand ins Spital gebracht werden, dort ist er leider in der Nacht auf Mittwoch, 26. Juni 2019 seinen Verletzungen erlegen. Der Unfallhergang ist unklar und wird durch Spezialisten des Unfalltechnischen Dienstes der Stadtpolizei Zürich sowie dem Forensischen Institut untersucht.

Beim öffentlichen Verkehr kam es während rund 2 Stunden zu grösseren Störungen. Für den Individualverkehr bestanden keine Einschränkungen.

Zeugenaufruf: Personen, die Angaben zum geschilderten Unfall an der Forchstrasse bei der Haltstelle Signaustrasse vom Freitagmorgen, 7. Juni 2019, kurz vor 9:00 Uhr machen können, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich, 0 444 117 117 zu melden.

Newsletter Bahnonline.ch
Mit dem Newsletter von Bahnonline.ch erhalten Sie die aktuellsten Beiträge, sowie die neusten Veranstaltungen aus dem Bahnkalender bequem per E-Mail zugestellt.

Kostenlos abonnieren >

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: