Seit 130 Jahren transportieren die roten Züge der RhB Tag für Tag Menschen und Güter durch den Kanton Graubünden. Begonnen hat alles mit der Eröffnung der Strecke von Landquart nach Davos anno 1889, welche von der «Schmalspurbahn Landquart–Davos» (LD) betrieben wurde. Das war allerdings nur eine kurze Episode, denn bereits 1896, als die Strecke von Landquart via Chur bis Thusis verlängert wurde, verschwand der Name LD; seither nennt sie sich Rhätische Bahn.

Anlässlich der laufenden Spendenaktion für die Dampflok G 3/4 1 «RHÆTIA», welche bekanntlich bereits bei der LD im Dienst stand und nach der Revision wieder als LD-Lok in Betrieb genommen werden soll, hat der Club 1889 beschlossen, aus seinem revisionsfälligen C 2012 farblich ebenfalls wieder ein LD-Fahrzeug zu machen. Diese beiden werden Teil eines «RhB-Gründerzuges» sein, welchen der Club 1889 lancieren möchte.

Der C 32 der LD mit originaler Beschriftung_Club 1889_6 19
Der C 32 der L.D. mit originaler Beschriftung. / Quelle: Club 1889

Da die LD wie erwähnt nur kurz existierte, musste zuerst herausgefunden werden, wie der Wagen damals bemalt und beschriftet war. Die während wochenlangen Recherchen gewonnenen Erkenntnisse brachten ein völlig neues Bild zutage, welches Fachleute und Laien erstaunte. Der neue alte LD-Wagen – übrigens komplett von Hand bemalt – setzt damit einen neuen und ungewohnten Akzent in der Nostalgieflotte der Rhätischen Bahn.

Mehr Infos zur Recherche des Clubs 1889 und zur Umsetzung des LD-Anstrichs gibt’s hier:

Social Media

BACK TO THE ROOTS – DIE «SCHMALSPURBAHN LANDQUART–DAVOS» IST ZURÜCKSeit 130 Jahren transportieren die roten Züge der…

Gepostet von Club 1889 am Sonntag, 16. Juni 2019

Info

Newsletter Bahnonline.ch
Mit dem Newsletter von Bahnonline.ch erhalten Sie die aktuellsten Beiträge, sowie die neusten Veranstaltungen aus dem Bahnkalender bequem per E-Mail zugestellt.

Kostenlos abonnieren >

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: