VBZ-Haltestelle Regensbergbrücke: Mann nach Attacken auf Passanten festgenommen

0
57

Am Dienstagnachmittag, 8. März 2016, nahm die Stadtpolizei Zürich in Oerlikon einen Mann fest, der zuvor Passanten belästigt und attackiert hatte.

Kurz vor 15 Uhr erhielt die Stadtpolizei Zürich die Meldung, dass an der VBZ-Haltestelle Regensbergbrücke ein Mann grundlos Passanten tätlich angehen würde. Die ausgerückten Polizisten trafen vor Ort auf mehrere Personen, die ihnen den Unbekannten bezeichneten, der zuvor gegen sie handgreiflich geworden war. Als sie ihn kontrollieren wollten, ging er mit erhobenen Fäusten auf sie los. Nach einem kurzen Reizstoffeinsatz konnte der offensichtlich verwirrte Mann, der sich mit Händen und Füssen gegen die Kontrolle wehrte, mit vereinten Kräften arretiert werden. Dabei wurden zwei Polizisten leicht verletzt. Aufgrund des auffälligen Verhaltens des Mannes wurde ein Arzt beigezogen. Er veranlasste, dass der 38-jährige Schweizer zur weiteren Betreuung in ein Spital gebracht wurde.

Abklärungen ergaben, dass der Mann vor dem Eintreffen der Polizei mindestens gegen zwei Passanten, eine Frau und ein Mann, handgreiflich geworden war. Dabei wurde die Frau im Gesicht verletzt und musste ins Spital zur Kontrolle.

Weitere Abklärungen in diesem Zusammenhang werden derzeit durch Detektive vorgenommen.

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: