Zürich, Milchbuck: Fussgänger nach Kollision mit Tram schwer verletzt [aktualisiert]

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 21. August 2019 veröffentlicht.

0
118

Am Mittwochmorgen, 21. August 2019, kam es in Zürich bei der Tramhaltestelle Milchbuck zu einem Verkehrsunfall. Die Stadtpolizei Zürich sucht Zeuginnen und Zeugen.

Gegen 07:00 Uhr fuhr ein VBZ Tram 2000 der Linie 14 von Oerlikon herkommend in Richtung Schaffhauserplatz. Im Bereich der Tramhaltestelle Milchbuck kam es aus bisher unbekannten Gründen zu einer Kollision mit einem 53-jährigen Fussgänger. Dabei wurde der Mann unter dem Tram eingeklemmt.

Spezialisten von Schutz & Rettung mussten das Tram mit einem sogenannten Hebekissen heben, um den Mann zu bergen. Er musste mit schweren Verletzungen ins Spital gebracht werden. Zurzeit können keine weiteren Angaben zu seinem Gesundheitszustand gemacht werden. Wie es genau zum Unfall gekommen war, ist unklar.

Zeugenaufruf: Personen, die Angaben zum Unfallhergang bei der Tramhaltestelle Milchbuck, am Mittwochmorgen um ca. 07.00 Uhr machen können, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich, Tel. 0 444 117 117, zu melden.

Kollision am Lochergut am Abend

Am Abend des selben Tages ereignete sich bei der Haltestelle Lochergut eine Kollision zwischen einem Velofahrer und einem stadteinwärts fahrenden VBZ Cobra-Tram der Linie 3. Dabei wurde der Velofahrer verletzt.

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: