Implenia baut für über CHF 100 Mio. neues Wahrzeichen von Zürich Nord

SBB Immobilien beauftragt Implenia mit der Erstellung des 80 Meter hohen Andreasturm - Totalunternehmermandat im komplexen Hochbau in Oerlikon gesichert.

0
289

Direkt am Bahnhof Zürich Oerlikon entsteht der 80 Meter hohe Andreasturm der Architekten Gigon/Guyer. Ab 2018 wird er die Skyline des aufstrebenden Stadtteils massgeblich mitprägen. Implenia erhielt von der Bauherrin SBB Immobilien den Zuschlag für die Erstellung des neuen Wahrzeichens aufgrund einer gemeinsam mit dem Spezialtiefbau erarbeiteten und im Hinblick auf Terminverbindlichkeit und Sicherheit überzeugenden Unternehmervariante.

Die komplexe, technische Lösung plante Implenia dabei bereits in der Offertphase digital unter Einsatz von 4D Building Information Modeling (BIM) Technologie. Damit sichert sich Implenia ein Totalunternehmermandat in der Höhe von über 100 Mio. Franken. Mit rund 20’000 m² Bürofläche, vielfältigem Raum für Verkauf und Gastronomie sowie direkter Anbindung an Perron und Bahnhofsunterführung wird der Andreasturm zum Tor der Geschäftswelt in Zürich Nord.

Bereits der Ausbau des Bahnhofs Oerlikon, der diesen Winter offiziell eingeweiht werden soll, wird übrigens von einer ARGE unter Federführung von Implenia realisiert.

Auch aus Sicht der Energieeffizienz überzeugt der Andreasturm: Das Grossprojekt wird gemäss dem von der Schweizer Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (SGNI) adaptierten Label „DGNB Platin“ erstellt. Der Auftrag symbolisiert ein bedeutendes Mandat für das Segment Schweiz, das unter anderem die geballte Hochbau-Kompetenz der Implenia Gruppe bündelt und den Kunden massgeschneiderte sowie technisch anspruchsvolle Gesamtlösungen aus einer Hand anbietet.

Die Bauarbeiten für den Andreasturm werden im April 2016 beginnen.

Info

Shop Bahnonline.ch
Im Shop von Bahnonline.ch finden Sie zahlreiche Bahnsachen zu günstigen Preisen.

Shop ansehen >

Kommentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: