Nach Bekanntgabe des Ausschreibungsgewinns vom 31. Juli 2019 hat Stadler im Konsortium mit Erion nun den Vertrag mit der spanischen Verwaltung für Eisenbahninfrastruktur (ADIF) über die Lieferung von 22 Rettungslokomotiven rechtskräftig unterzeichnet. Der Auftragswert beträgt 115 Millionen Euro und umfasst einen achtjährigen Wartungsvertrag.

Die spanische Verwaltung für Eisenbahninfrastruktur und Stadler im Konsortium mit Erion haben den Vertrag über die Lieferung von 22 Rettungslokomotiven unterzeichnet. Darüber hinaus wurde das Konsortium mit der Instandhaltung der Fahrzeuge über einen Zeitraum von acht Jahren beauftragt.

eurolight-adif-1_Stadler_10 19
Visualisierung der EUROLIGHT-Rettungslokomotive für ADIF. / Quelle: Stadler

Die Rettungslokomotiven sind für den Einsatz auf dem spanischen Normalspurnetz zur Inspektion von Hochgeschwindigkeitsstrecken, für Schneeräumungsarbeiten, zum Abschleppen von stehengebliebenen Zügen sowie zum Transport von Bauzügen mit einem Gewicht von bis zu 600 Tonnen vorgesehen. Die Lokomotiven werden für den Einsatz bei Wetterbedingungen zwischen +45º Celsius und -25º Celsius ausgelegt.

Die hochmodernen vierachsigen – dieselelektrisch angetriebenen – Lokomotiven sind leicht und leistungsstark. Die Dieselmotoren erfüllen alle europäischen Normen für Sicherheit, Emissionsbelastung (Dieselmotor der Stufe Euro lllB, vorbereitet für Stufe V) und Umweltschutz. IGBT-Stromrichter, Wechselstrom-Traktionsmotoren, ein innovatives Adhäsionskontrollsystem und hohe Transportkapazität bei niedriger Achslast wirken sich günstig auf die Betriebskosten aus. Bahnbetreibern kann ADIF mit den neuen Lokomotiven eine breite Palette von Unterstützungsleistungen anbieten. Die Loks mit zwei Führerständen sind mit den Zugbeeinflussungssystemen ETCS und ASFA sowie dem digitalen Mobilfunksystem GSM-R ausgestattet. Sie verfügen über eine maximale Leistung von 2.8 Megawatt. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei mindestens 160 Kilometern pro Stunde.

Der Konsortialpartner Erion erbringt Instandhaltungsdienstleistungen für Schienenfahrzeuge für öffentliche und private Bahnbetreiber in Spanien, Portugal, Frankreich, Belgien und Deutschland. Erion ist ein Joint Venture von Stadler und dem spanischen Bahnbetreiber RENFE. Stadler hält die Mehrheit an der Gesellschaft.

Kommentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: