Lehrpersonen aus der ganzen Schweiz konnten ihre Klasse im August für einen Wettbewerb anmelden. 100 Schulklassen hatten Glück und gewannen ein Gesamtpaket mit Hin- und Rückreise, eine Aktivität rund um die SBB und die gesamte Reiseorganisation.

Die SBB verbindet die Schweiz. Das erleben derzeit hunderte von Schülerinnen und Schülern. Dank einem Wettbewerb der SBB gehen sie bis Ende November 2019 gratis auf eine Klassenreise. Dazu gehört die Hin- und Rückreise mit dem öffentlichen Verkehr, eine Aktivität rund um die SBB und die gesamte Reiseorganisation. Die Aktivitäten zur SBB reichen von einem Einblick in den Rangierbahnhof Limmattal über die Besichtigung der Baustelle Eppenbergtunnel bis zum Besuch der Serviceanlage Genf.

Klimafreundliche Schulreisen mit dem öffentlichen Verkehr

Die Schulen sind ein grosses Anliegen der SBB. Denn Schulreisen mit dem öffentlichen Verkehr sind nachhaltig und bequem. Und die Reise mit dem öV macht bereits die Fahrt zum Erlebnis. Darum stellt die SBB den Schulen ein vielfältiges, auf deren spezifische Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot mit attraktiven Preisen zur Verfügung. Die Tochtergesellschaft RailAway bietet eine Vielzahl von erprobten Reisedestinationen samt Ticket und Zusatzleistungen an. Die SBB übernimmt für die Lehrpersonen die Planung und Gestaltung der Schulreisen [mehr dazu unter www.sbb.ch/schulreisen].

Fakten zu den Gewinnerklassen:
  • 84 Klassen aus der Deutschschweiz
  • 13 Klassen aus der Romandie
  • 3 Klassen aus dem Tessin
  • 1 Klasse 9–10 Jahre
  • 30 Klassen 11–12 Jahre
  • 61 Klassen 13–15 Jahre
  • 8 Klassen älter als 16 Jahre
Info
Mit einem Gruppenbillett reisen auch alle anderen Gruppen ab zehn Personen günstiger mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Sie erhalten 20 Prozent Ermässigung auf die Zugfahrt. Zudem reist jede zehnte Person gratis mit. Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2019 vereinfacht die SBB das Gruppensortiment. Reisende in einer Gruppe erhalten neu eine Ermässigung von 30 Prozent auf den regulären Preis anstatt wie bisher 20 Prozent. Zudem profitieren neu alle Jugendlichen (bis 25 Jahre) von einer Ermässigung von 65 Prozent auf den Vollpreis – unabhängig davon, ob sie ein Halbtax besitzen oder nicht. Schulen und J+S-Gruppen müssen für die Buchung keine schriftliche Bestätigung der Organisation mehr einreichen, sondern profitieren automatisch von den ermässigten Preisen. Diese Vereinfachungen tragen zu einer nachhaltigen Bindung von Jugendlichen an den öV-Schweiz bei und senken zudem den Buchungsaufwand für die Lehrkräfte.

Kommentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: