Eine Zukunft für den «Fliegender Rhätier» der RhB [aktualisiert]

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 27. Oktober 2019 veröffentlicht.

0
2633
RhB Fliegenden Rhaetier Val Bever_Franz Geisser_16 10 16
Komposition des «Fliegenden Rhätiers» mit dem Triebwagen ABe 4/4 501 der RhB am 16. Oktober 2016 in der Val Bever, anlässlich des 20-Jahr-Club-1889-Jubiläums. / Quelle: Franz Geisser

Bei Historic RhB war der Triebwagen ABe 4/4 501 von 1939 – in Fachkreisen bekannt unter dem Namen «Fliegender Rhätier» – ein Thema. Clubmitglied Gion Caprez hat für Historic RhB die Geschichte dieses Fahrzeug akribisch recherchiert und dabei Erstaunliches zur Fahrzeugentwicklung herausgefunden. Hierzu wird es vermutlich im 2020 eine kleine Publikation geben.

Noch erfreulicher ist aber die Meldung, dass Gion Caprez namens Historic RhB mit einer noch zu gründenden Historic-RhB-Arbeitsgruppe an der Kastenrevision des Fahrzeugs, welche zu einem späteren Zeitpunkt in der RhB-Hauptwerkstätte (HW) erfolgen soll, beratend mitwirken darf. Damit besteht die Chance, in Graubünden in absehbarer Zeit ein Pionierfahrzeug der Schweizerischen Eisenbahnenindustrie aus den Werkhallen der ehemaligen Wagons- und Aufzügefabrik Schlieren fahren zu sehen, welches auch denkmalpflegerischen Aspekten Rechnung trägt.

2019/2020 befand sich der 501er in der RhB Hauptwerkstätte in Landquart in einer aufwändigen, technischen Revision. Nach Abschluss dieser Arbeiten fand am 12. Juni 2020 eine Probefahrt von Landquart nach Davos und wieder zurück statt. Anschliessend soll der «Fliegender Rhätier» im Ist-Zustand wieder für Spezialzüge zur Verfügung stehen.

Abonnieren
Benachrichtigen Sie mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen