Einchecken und Losfahren: SBB führt automatisches Ticketing für alle ein

1
344

Nach einer positiven Bilanz der Markttests führt die SBB das automatische Ticketing jetzt in der App SBB Mobile ein. Mit Easy Ride ist das Reisen in der Schweiz so einfach und bequem wie mit dem GA.

Das Ein- und Auschecken für Reisen im öffentlichen Verkehr ohne ein Billett von A nach B zu kaufen, kommt bei den Kundinnen und Kunden gut an. Das zeigte der im Oktober 2018 gestartete Markttest mit 15’000 Personen. Jetzt besteht für alle Reisenden die Möglichkeit, im öffentlichen Verkehr unterwegs zu sein, ohne vorgängig am Automaten, am Schalter oder online ein Billett zu kaufen. Seit Mitte November enthält die App SBB Mobile eine neue Funktion: «Easy Ride».

Mit der Funktion «Easy Ride» können Kundinnen und Kunden beim Reiseantritt einchecken und am Schluss ihrer Reise an jedem beliebigen Ort wieder auschecken. Die «Easy Ride»-Funktion erkennt die gefahrene Strecke und bucht automatisch das passende Billett, und dies immer zum fairsten Preis. Übersteigt beispielsweise der Wert der gefahrenen Strecke an einem Tag den Preis einer Tageskarte, wird dem Kunden nachträglich der günstigere Preis der Tageskarte verrechnet.

«Easy Ride» richtet sich an Kundinnen und Kunden, die nicht über ein GA verfügen, aber genauso bequem, einfach und sorglos im öffentlichen Verkehr reisen möchten. Um «Easy Ride» nutzen zu können, müssen die Reisenden über ein Swisspass-Login verfügen und ein Zahlungsmittel in der App SBB Mobile hinterlegen, damit die absolvierten Reisen verrechnet werden können. Easy Ride basiert auf der Technologie von Fairtiq.

SBB investiert auch in Zukunft in alle Vertriebskanäle

Die SBB setzt bei den Vertriebskanälen auch in Zukunft sowohl auf die persönliche Beratung als auch auf die digitalen Kanäle. Sie investiert laufend in die Modernisierung ihrer Reisecenter. Mit dem automatischen Ticketing bietet die SBB den Kundinnen und Kunden eine zusätzliche Möglichkeit zu den bestehenden Vertriebskanälen wie Schalter, Billettautomaten oder Billettkauf im Voraus über die digitalen Kanäle. Obwohl die digitalen Verkaufskanäle immer beliebter werden, wird auch in Zukunft anonymes Reisen ohne Erfassung möglich sein.

Info

1
Kommentare

avatar
1 Kommentar-Threads
0 Thread Antworten
0 Follower
 
Kommentar mit am meisten Reaktionen
Aktivster Kommentar-Thread
1 Kommentarautoren
Stefan Unholz Neuste Kommentarautoren
  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Stefan Unholz
Gast
Stefan Unholz

Wieder mal eine dieser unwahren SBB-Behauptungen: „Jetzt besteht für alle Reisenden die Möglichkeit, im öffentlichen Verkehr unterwegs zu sein, ohne vorgängig am Automaten, am Schalter oder online ein Billett zu kaufen.“ Stimmt definitiv nicht, denn bei diesem Angebot besteht a) Smartphone-Zwang, b) Ortungszwang, c) Swisspass-Zwang, und d) Zwang, ein Zahlungsmittel zu „hinterlegen“ (womit wohl ein Kreditkartenobligatorium gemeint ist). Mit Ausnahme des doofen Swisspassdings hätte ich zwar all das Zeugs. Aber wie viele andere will ich weiterhin konsequent anonym reisen können – oder dann eben mit dem Auto. Das scheint in den Köpfen eurer Fortschrittsturbos einfach noch nicht angekommen zu sein.