Mann bei Streit im HB Zürich schwer verletzt

0
137

Bei einer tätlichen Auseinandersetzung hat sich am frühen Abend des 21. Novembers 2019 im Hauptbahnhof Zürich ein Mann schwere Verletzungen zugezogen. Der mutmassliche Täter wurde verhaftet. Er befindet sich in Untersuchungshaft.

Gegen 17 Uhr ging im Polizeipostern Hauptbahnhof die Meldung ein, wonach es in der Halle Landesmuseum zu einer tätlichen Auseinandersetzung gekommen sei. Dabei habe sich ein Mann schwere Verletzungen zugezogen. Die umgehend ausgerückten Polizeifunktionäre trafen vor Ort einen von anwesenden Personen zurückgehaltenen 24-jährigen Portugiesen an. Das Opfer zog sich schwere Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen in ein Spital gebracht werden.

Die polizeilichen Ermittlungen zeigten, dass es zirka um 16:15 Uhr zur Auseinandersetzung gekommen war. Zahlreiche Passanten mussten den Streit unfreiwillig beobachten. Die genauen Umstände und Hintergründe der Tat sind noch unklar und bilden Gegenstand der laufenden Ermittlungen, welche durch die Staatsanwaltschaft I für schwere Gewaltkriminalität, in enger Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Zürich, geführt werden.

Zeugenaufruf: Personen, die Angaben zu dieser Tat machen können oder allenfalls über eine Handy-Aufzeichnung verfügen, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Telefon 044 247 22 11, in Verbindung zu setzen.

Info

Shop Bahnonline.ch
Im Shop von Bahnonline.ch finden Sie zahlreiche Bahnsachen zu günstigen Preisen.

Shop ansehen >

Kommentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: