Ronald Gohl: Bahnland Schweiz

Eisenbahnen und Lokomotiven in alten Ansichten.

0
320
Ronald Gohl Bahnland Schweiz_Edition Lan_5 8 19
Cover des neuen Buches «Bahnland Schweiz» von Ronald Gohl. / Edition Lan

Kurz vor der Verstaatlichung der wichtigsten Schweizer Privatbahnen im Jahr 1902 gab es sechs grosse Betreiber von Eisenbahnlinien: Schweizerische Nordostbahn (NOB), Schweizerische Centralbahn (SCB), Vereinigte Schweizerbahnen (VSB), Gotthardbahn (GB), Jura–Simplon-Bahn (JS) sowie die Bern–Lötschberg–Simplon-Bahn (BLS). Ausser der BLS gingen alle in den SBB auf.

Das vorliegende Buch blendet zurück in die Anfänge der Schweizer Eisenbahnen. Es zeigt auf, wie die noch nicht elektrifizierten Schienenstränge aussahen. Die zum Teil noch nie veröffentlichten Bilder erzählen auch von den ersten vier Jahrzehnten der SBB, als Strom aus der Fahrleitung noch als «weisses Gold» bezeichnet wurde und als legendäre Loks wie das inzwischen 100-jährige «Krokodil» im Dezember 1919 das Licht der Schienenwelt erblickten. Ein Buch, das nicht nur Bahn-Romantiker zu begeistern vermag.

Ronald Gohl: Bahnland Schweiz
Herausgeber: Edition Lan
Autoren: Ronald Gohl
ISBN: 978-3-03812-778-9
Erscheinungsjahr: 2019
144 Seiten, ca. 210 s/w-Abbildungen
21 x 26 cm, Hardcover
Unverbindliche Preisempfehlung: CHF 39.90

Artikel-Nummer(n):

1000-1

Erhältlich: Edition Lan | Amazon | Im Fachhandel
Finden: Ebay
Abonnieren
Benachrichtigen Sie mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen