Drei Sprayer am Bahnhof Wettingen in flagranti verhaftet

3
434

Durch drei Personen wurde im Bereich des Bahnhof Wettingen eine Zugkomposition der SBB versprayt. Im Zuge der Fahndung versuchte eine Person durch Überqueren der Limmat, vor der Polizei zu flüchten.

Am 19. Juni 2020, kurz nach zwölf Uhr, ging bei der Kantonalen Notrufzentrale der Kantonspolizei Aargau die Meldung ein, dass mehrere Personen eine Zugkomposition der SBB versprayen würden. Der Zug stehe kurz vor dem Bahnhof Wettingen.

Anlässlich der grossangelegten Fahndungsaktion flüchteten mehrere Personen. Sie liessen diverse Sprayer-Utensilien bei der beschädigten Domino-Zugkomposition der SBB zurück. Im Zuge der Flucht begab sich eine Person in die Limmat, um einer Anhaltung durch die Polizei zu entgehen. Diese Person verliess die Limmat wieder selbständig. In der Folge wurden ein 24-jähriger und ein 26-jähriger Schweizer aus dem Kanton Zürich sowie eine 23-jährige Schweizerin aus dem Kanton Aargau angehalten.

Die drei beteiligten Personen wurden zwecks weiteren Ermittlungen inhaftiert. Bei den durchgeführten Hausdurchsuchungen konnten unter anderem diverse Sprayer-Utensilien sichergestellt werden.

Die zuständige Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eröffnet. Die Kantonspolizei Aargau hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. An der Zugkomposition entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken. Anlässlich der Fahndungsaktion beteiligten sich mehrere Patrouillen der Kantons- und der Transportpolizei sowie der umliegenden Stadt- und Regionalpolizeien.

Abonnieren
Benachrichtigen Sie mich bei
guest
3 Kommentare
neuste
älteste Beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Eduard J. Belser
Eduard J. Belser
Gast
16 Tage her

Gut so! Hoffentlich wird es für diese Idioten so richtig brutal teuer und unangenehm.

Bernd
Bernd
Gast
Antworten  Eduard J. Belser
14 Tage her

Das glauben Sie doch nicht wirklich selber, dass diese Pfeiffen irgendwas zu befürchten haben? Da gibt’s ein kräftiges “dududu!” und dann noch ein paar Sozialstunden und das war’s. Sobald die wieder frei sind wird schon die nächste Aktion geplant…
Was ich aus dieser weichgespülten Mitteilung nicht herauslesen konnte: Wurde der Limmatspringer gefasst oder nicht?