Tarifmassnahme des Tarifverbundes Nordwestschweiz zum Fahrplanwechsel vom 11. Dezember 2016

0
258

Der Tarifverbund Nordwestschweiz (TNW) erhöht zum nächsten Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2016 seine Tarife um durchschnittlich 4,9% für Abonnemente und Einzeltarife. Damit soll insgesamt eine Einnahmenerhöhung von mindestens 3,4% erzielt werden, unter Berücksichtigung der gleichbleibenden Kantonsbeiträge an das U-Abo. Die Erhöhung ist bedingt durch den qualitativen Ausbau des Angebots wie auch durch die Forderung von Bund und den Kantonen nach einer besseren Nutzerfinanzierung.

Der öffentliche Verkehr in der Nordwestschweiz wird quantitativ und qualitativ periodisch optimiert und ausgebaut. Die Investitionen werden für den Kunden spürbar, sei dies durch eine Komfortsteigerung dank erneuerter Fahrzeugflotte (Tram und Bus) bei den Transportunternehmen, durch die Verbesserung der Fahrgastinformationssysteme oder durch bequeme Billettkaufmöglichkeiten über Handy-Apps, vorerst bei gleichzeitigem Erhalt der Billettautomaten und Verkaufsschalter.

Der öffentliche Verkehr in der Nordwestschweiz weist einen hohen Standard aus. Die Kundinnen und Kunden sind mit dem öffentlichen Verkehr in der Region weiterhin sehr zufrieden. Dies zeigt die Fahrgastumfrage 2015 der Kantone Basel-Landschaft, Basel-Stadt und Solothurn und Aargau.

Die Verkehrserlöse decken heute ungefähr 50% der Betriebskosten der Transportunternehmen. Die von Volk und Ständen im Februar 2014 gutgeheissene Vorlage betreffend „Finanzierung und Ausbau der Bahninfrastruktur“ (FABI) verlangt einen höheren Beitrag der Kunden, einer sog. Nutzerfinanzierung und der Kantone. Kostensteigernd wirken sich bei der SBB auch die auf 2017 wirksame Trassenpreiserhöhung aus, die ebenfalls in die Tarifmassnahmen einfliessen.

Der Spardruck in den Kantonen verlangt einen verbesserten Kostendeckungsgrad des öffentlichen Verkehrs, welcher im TNW heute unter jenem anderer Tarifverbünde in der Schweiz liegt. Der TNW weist im nationalen Vergleich günstige Tarife auf, sei dies im städtischen Bereich und der Agglomeration oder bei den Einzelfahrten sowie beim Abonnement.

All diese Faktoren machen eine differenzierte Anpassung der Tarife notwendig. Das Monats-U-Abo für Erwachsene erhöht sich um 4.00 Franken, das Junioren-Abo um 3.00 Franken und das Senioren-Abo um 5.00 Franken. Der TNW ist einer der wenigen Tarifverbünde in der Schweiz, der für Senioren und IV-Bezüger vergünstigte Abonnemente anbietet.

Der TNW ist überzeugt, dass die Tarife für die gebotene Leistung und Bequemlichkeit für den Fahrgast weiterhin attraktiv bleiben, insbesondere auch im nationalen Vergleich.

TNW Tarife 2017_Tarifverbund Nordwestschweiz_9 5 16
Die neuen TNW-Tarife ab 11. Dezember 2016. / Quelle: Tarifverbund Nordwestschweiz
Info

Erstellt: 9. Mai 2016 @ 12:13

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: