Die Gotthardbahn entdecken und verstehen

0
224

Zur Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels veröffentlicht Swisstopo eine neue Karte. Eisenbahnliebhaber und Interessierte an Geschichte und Kartografie erfahren darin interessante Details zur Entwicklung dieser Transitachse. Aktuelle und historische Karten und Bilder illustrieren, wie das Gotthardmassiv mit Bahntrassee und Tunnels erschlossen wurde.

Unter dem Titel „Einst und jetzt“ zeigen historische und aktuelle Kartenausschnitte die Entwicklung der Verkehrslandschaft rund um den Gotthard.

Ein Teil der neuen Karte befasst sich mit der Geologie: Gezeigt wird das geologische Profil des Gotthard-Basistunnels sowie die verschiedenen Gesteinsschichten rund um den Tunnel. Wer mehr über die Sicherheitsmassnahmen wissen will, erhält Informationen über die Notausstiegsstellen im Tunnel.

Der geschichtliche Teil zeigt das Trassee von 1882, als die Gotthard-Eisenbahnlinie und der Scheiteltunnel zwischen Göschenen und Airolo eröffnet wurden. Dieser Durchgang wurde in der Folge zur Hauptachse für den Güterverkehr zwischen Deutschland und Italien. Dadurch verkürzte sich die Reisezeit von 48 auf 8 Stunden. Dies führte dazu, dass die Postkutsche zwischen Flüelen und Como-Camerlata eingestellt wurde.

Info
Bestellen >>
amazon.deorell füssli
Oder finden bei:
ebayricardo.ch

Kommentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: