Schweizer Grenzwache ertappt gesuchten Erpresser in Zug

Schweizer Grenzwache ertappt gesuchten Erpresser in Zug.

Ein Serbe wollte mit falscher Identität in die Schweiz einreisen. Der Serbe wurde per Haftbefehl gesucht.

Einen Mann, der mit einem internationalen Reisezug in die Schweiz einreisen wollte, kontrollierte die Schweizer Grenzwache Basel. Bei der Kontrolle kamen neben einem verfälschten bulgarischen Reisepass auch eine verfälschte Identitätskarte und Führerschein ans Tageslicht. Die Schweizer Grenzwächter verweigerten dem Mann die Einreise in die Schweiz und übergaben den angeblichen Bulgaren an die Bundespolizei. Eine von der Bundespolizei durchgeführte Identitätsüberprüfung zeigte auf, warum sich der bis dahin unbekannte Mann eine neue Identität verschafft hat. Der falsche Bulgare ist Serbe und wurde wegen räuberischer Erpressung per Haftbefehl gesucht. Zudem lag ein zweiter Haftbefehl vor, denn bereits seit sieben Jahren soll der 29-Jährige aus dem Bundesgebiet abgeschoben werden. Die Bundespolizei brachte ihn in die Justizvollzugsanstalt.

GWK BS

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar