Verkehrstechnik-Messe InnoTrans boomt

Innotrans 2008: Erstmals gesamtes Messegelände genutzt – Zusätzliche Gleise für Präsentationen – Branchenleitmesse vom 23. – 26. 9. in Berlin.

Erstmals gesamtes Messegelände genutzt – Zusätzliche Gleise für Präsentationen – Branchenleitmesse vom 23. – 26. 9. in Berlin

(ots) Seit zwölf Jahren hält das Wachstum der InnoTrans – Internationale Fachmesse für Verkehrstechnik unvermindert an. Sowohl bei den Aussteller- und Besucherzahlen als auch bei der Hallen- und Freifläche gab es seit der Premiere 1996 eine kontinuierliche Steigerung – zeitweise sogar gegen den Branchentrend. Jetzt hat dieses Wachstum eine neue Dimension erreicht: Die bislang genutzte Hallenfläche im Südgelände der Messe Berlin reicht nicht mehr aus. Die Weltleitmesse der Schienenverkehrstechnik wird deshalb im September 2008 zum ersten Mal das gesamte Messegelände am Berliner Funkturm belegen. Das neue Geländekonzept sieht zugleich vor, die einzelnen Fachmessesegmente der InnoTrans noch klarer zu strukturieren.

Auch bei den messeigenen Gleisen für Fahrzeugpräsentationen überstiegen die Kundenanfragen das vorhandene Angebot. Nun gibt es gute Nachrichten für die Aussteller aus dem In- und Ausland: Die direkt an die Ausstellungshallen angebundene moderne Gleisanlage wird bis zum Messestart am 23. September noch einmal um 1.500 laufende Meter erweitert.

„Das sind entscheidende Weichenstellungen in der 12-jährigen Geschichte der InnoTrans“, erklärt Messedirektor Matthias Steckmann. „Noch nie gab es zu Beginn des Messejahres eine derart hohe und anhaltende Nachfrage. Deshalb haben wir ein neues Geländekonzept entwickelt, das diesem außerordentlich großen Interesse der Kunden aus aller Welt gerecht wird und Ausstellern wie Fachbesuchern zahlreiche Vorteile bietet. Zu diesen konzeptionellen Vorteilen gehören der erstmals mögliche Hallenrundlauf um den Sommergarten und ein zweiter, gut angebundener Haupteingang im Norden des Geländes.“

Hohe Internationalität: Aussteller von allen Kontinenten
Die bisherigen Anmeldungen für Hallen- und Freigeländefläche sowie Gleise übersteigen inzwischen sogar die Gesamtbelegung zur InnoTrans 2006. Bereits jetzt haben mehr als 1.100 Unternehmen – vor allem aus dem internationalen Raum – ihre Teilnahme an der Veranstaltung im September fest zugesagt. Das sind über 200 Firmen mehr als zum Vergleichszeitpunkt vor zwei Jahren. Länder wie Brasilien und Serbien sind zum ersten Mal mit Unternehmen bei der InnoTrans vertreten. Deutlich zugenommen hat das Interesse an der Weltleitmesse auch im Nahen Osten, in Asien, Australien und den USA.

Inzwischen sind 15 nationale Industrieverbände auf der InnoTrans vertreten, um hier die Wirtschaftskraft der Branche ihrer Länder zu präsentieren. Zunehmend nutzen auch Verkehrsunternehmen wie Deutsche Bahn, ÖBB (Österreich), SBB (Schweiz), SNCF (Frankreich) und andere die InnoTrans als Plattform für Marketing und Kommunikation.

Zahlreiche Vorteile durch neues Geländekonzept
Ausstellern und Fachbesuchern der InnoTrans bringt das neue Geländekonzept zahlreiche Vorteile. Zum einen wird es durch die Ausdehnung auf weitere Messehallen möglich, der anhaltend hohen Nachfrage nach Ausstellungsfläche angemessen nachzukommen. Darüber hinaus ergibt sich durch die Nutzung des gesamten Messegeländes die Chance für eine weitere Strukturierung der einzelnen Ausstellungssegmente. So ist es zum Beispiel in den Hallen für Railway Technology erstmals möglich, Anbieter von Antrieben, Fahrzeugkomponenten, Energie und Elektrotechnik sowie Services für Fahrzeuge nach Themen zu gruppieren und in räumlicher Nähe zu präsentieren.

Die neue Hallennutzung erlaubt zum ersten Mal auch einen kompletten Rundlauf durch die Hallen rund um den so genannten Sommergarten des Messegeländes. Mit der Nutzung des Nordbereiches der Messe eröffnet sich zugleich die Option, einen weiteren großen Eingang einzubinden. Damit kann das hohe Fachbesucheraufkommen der InnoTrans erstmals über zwei Haupteingänge bewältigt werden. Der Eingang Nord verfügt ebenso wie der Südeingang über eine hervorragende Infrastruktur und eine exzellente Anbindung an den ÖPNV.

Wachstum in allen Ausstellungsbereichen
Die InnoTrans wächst in allen Ausstellungsbereichen. Während sich das Segment Railway Technology in die Hallen um den Sommergarten ausdehnt, werden sich die ebenfalls expandierenden Bereiche Public Transport und Interiors zur InnoTrans 2008 in den Hallen 1.1 bis 4.1 des Südgeländes kompakt präsentieren. Erstmalig rundet in diesem Jahr eine Präsentation von Nah- und Regionalverkehrsbussen das Thema Public Transport ab.

Auch das Segment Tunnel Construction profitiert vom neuen Hallenkonzept. Es befindet sich jetzt in Halle 5.2, direkt im Fachbesucherstrom des Rundlaufes. Damit wurden die Kundenwünsche nach einer direkten Anbindung zu Railway Technology und Railway Infrastructure umgesetzt.

Mit der Nutzung des Nordgeländes ergeben sich auch für die Eröffnungsveranstaltung des internationalen Branchentreffs völlig neue Perspektiven: Dieses Highlight der InnoTrans kann nun zum ersten Mal in den repräsentativen Räumlichkeiten des Palais‘ am Funkturm stattfinden.

Mehr Gleise für die InnoTrans
Die einzigartige Gleisanlage der InnoTrans mit ihrer direkten Anbindung an die Messehallen wird weltweit als Alleinstellungsmerkmal der Veranstaltung geschätzt. Die Infrastruktur der Anlage ist nutzerorientiert und reicht von Anschlüssen für Bahnstrom und Wasser über die Beleuchtung der Freifläche bis zum direkten Anschluss an das öffentliche Gleisnetz der Bahn. Der Nachfrage nach Gleismetern für Präsentationen von spurgebundenen Fahrzeugen und Systemen, darunter Nah-, Fern- und Regionalverkehrszügen, Lokomotiven, Güterwaggons und weiteren Exponaten konnte schon 2004 und 2006 kaum noch entsprochen werden. Um diesem ständig wachsenden Bedarf gerecht zu werden, wird die Gleisanlage der InnoTrans bis zum Messestart um 1.500 laufende Meter Gleis erweitert!

InnoTrans Convention besser angebunden
Das fachliche Rahmenprogramm der InnoTrans – die InnoTrans Convention – findet wie in den vergangenen Jahren in den Tagungsräumen der Messehalle 7 statt. Für dieses Jahr ist eine noch bessere Anbindung zwischen Ausstellungshallen und Kongressfazilitäten vorgesehen. Dazu werden zwischen den Messehallen 2.2, 4.2 und 6.2 und der Halle 7 feste Übergänge gebaut. Die wichtigsten Veranstaltungen der InnoTrans Convention 2008 sind das Dialog Forum, der European and Asian Rail Summit (EARS) und das International Tunnel Forum.

Anmeldeschluss am 15. Februar 2008
Der Countdown für den Anmeldeschluss zur InnoTrans 2008 läuft: Bis zum 15. Februar sollten Unternehmen ihr Interesse an einer Messeteilnahme bekundet haben. Danach startet die Aufplanung der Hallen. Fachbesucher sollten ihre Reise zur InnoTrans bereits frühzeitig buchen. Auf der Internetseite der InnoTrans werden dazu attraktive Packages angeboten, die Reisen, Hotels und andere Services umfassen. Rechtzeitiges Buchen lohnt sich, denn in den vergangenen Jahren ist nicht nur die Anzahl der InnoTrans-Fachbesucher ständig gestiegen, auch deren Verweildauer auf der Messe hat zugenommen. Besucherbefragungen zufolge reichen vielen Fachbesuchern inzwischen zwei Tage nicht mehr aus, um während der InnoTrans alle Geschäftstermine zu erledigen und sich einen ausreichenden Überblick über die Innovationen der Branche zu verschaffen.


Mehr zum Thema:

  • Über die InnoTrans
    Die InnoTrans Berlin ist die weltweit führende Fachmesse für Schienenverkehrstechnik mit den Schwerpunkten Railway Technology, Interiors, Railway Infrastructure, Public Transport, Tunnel Construction. Die siebente InnoTrans findet vom 23. bis 26. September auf dem Messegelände in Berlin statt. Mit mehr als 1.600 Ausstellern aus 41 Ländern und über 100.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche hatte die InnoTrans im September 2006 ihre Position als die international führende Businessplattform der Branche eindrucksvoll unterstrichen. Rund 64.000 Fachbesucher aus 109 Ländern besuchten die sechste InnoTrans auf dem Berliner Messegelände. Veranstalter der InnoTrans ist die Messe Berlin GmbH.Das neue Geländekonzept sowie weitere aktuelle Informationen rund um die InnoTrans unter www.innotrans.de.
  • Über den Weltmarkt für Bahntechnik
    Der Weltmarkt für Bahntechnik liegt nach Expertenschätzungen zwischen 63 und 73 Mrd. Euro jährlich, bei einer Wachstumsrate um drei Prozent im Jahr. Der asiatisch-pazifische Raum ist für die Bahnindustrie unverändert die Marktregion mit den höchsten Wachstumsraten. Nach Einschätzung des Verbandes der Bahnindustrie in Deutschland (VDB) liegen die Zuwachsraten in diesem Raum jährlich zwischen drei und fünf Prozent mit einem Marktvolumen von 16 Mrd. Euro. Für Westeuropa wird von einem Marktvolumen von rund 26 Mrd. Euro ausgegangen. Die Bahnindustrie in Deutschland konnte insbesondere dank des florierenden Auslandsgeschäfts ihren Umsatz im ersten Halbjahr 2007 auf 4,3 Mrd. Euro steigern und erreichte damit einen neuen Rekord. Gegenüber dem Vorjahr bedeutete das eine Steigerung um 7,5 Prozent.

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar