Kunden mit Bahn und Bus im Kanton Aargau zufrieden – Erstmals flächendeckende Kundenbefragung

Die Kundinnen und Kunden geben dem öffentlichen Verkehr im Kanton Aargau gute Noten. Dies ist das Resultat der ersten flächendeckenden Befragung im Kanton Aargau. Die Umfrage ist Grundlage für weitere Qualitätsverbesserungen.

Die Kundinnen und Kunden geben dem öffentlichen Verkehr im Kanton Aargau gute Noten. Dies ist das Resultat der ersten flächendeckenden Befragung im Kanton Aargau. Die Umfrage ist Grundlage für weitere Qualitätsverbesserungen.

Im Herbst 2007 wurde bei den Kundinnen und Kunden des öffentlichen Verkehrs im Kanton Aargau erstmals eine flächendeckende Befragung zur Zufriedenheit durchgeführt. Diese basierte auf einem standardisierten und auch in andern Kantonen angewandten Modell. Damit ist die Vergleichbarkeit der Ergebnisse innerhalb des Kantons und mit den Nachbarkantonen sichergestellt. Die Fragen bezogen sich auf eine Reihe von qualitativen Aspekten wie Fahrplanangebot, Zuverlässigkeit, Information, Fahrkomfort, Sauberkeit, Fahrausweisangebot und Preise.

Die Befragten geben dem öffentlichen Verkehr im Kanton Aargau insgesamt 73 Punkte, was dem Prädikat „zufrieden“ entspricht. Die Skala reicht von 0 bis 100 Punkten, respektive von „unzufrieden“ bis „sehr zufrieden“. Dieses Ergebnis darf sich angesichts der erstmaligen Befragung sehen lassen. Im Jahr 2006 wurden in den Nachbarkantonen vergleichsweise folgende Werte erzielt: Kanton Solothurn 71, Kanton Luzern 74, Zürcher Verkehrsverbund 76.

Mit dem Prädikat „zufrieden“ honorieren die Fahrgäste die in den letzten Jahren zahlreich vorgenommenen Verbesserungen im öffentlichen Verkehr. Insgesamt erhielten die Transportunternehmen gute Werte, insbesondere das Fahrpersonal.

Die Teilresultate spiegeln deutlich, wo Handlungsbedarf besteht. Sie zeigen, dass der Aargau mit den eingeleiteten Massnahmen auf dem richtigen Weg ist. Als ungenügend taxieren die Kunden das Fahrplanangebot am Abend und an Sonntagen sowie das Rollmaterial auf einzelnen Bahnlinien. Bereits 2007 hat der Grosse Rat mit dem Mehrjahresprogramm öffentlicher Verkehr beschlossen, das Abend- und Nachtangebot gezielt auszubauen. Ebenso hat er der Erneuerung des Rollmaterials der Bremgarten-Dietikon-Bahn und der Wynen- und Suhrentalbahn zugestimmt. Die SBB erhielten vom Kanton den Auftrag, im Freiamt und auf der Regio-S-Bahn Basel neue Zugskompositionen des Typs FLIRT einzusetzen.

Die Kundenbefragung ist für den Kanton als Besteller der Leistungen im öffentlichen Verkehr ein wichtiges Instrument zur Steuerung. Sie liefert Grundlagen für Ziel- und Leistungsvereinbarungen, wie sie Ende letzten Jahres erstmals mit PostAuto und den Regionalen Verkehrsbetrieben Baden-Wettingen (RVBW) abgeschlossen wurde. Der Kanton sieht vor, die Kundenbefragung im Zweijahresrhythmus zu wiederholen.

Medienmitteilung Departement Bau, Verkehr und Umwelt Kanton Aargau

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar