Mann bei Raub im Bahnhof Bern verletzt

Am späten Montagabend (21.01.08) wurden zwei junge Männer im Hauptbahnhof Bern durch eine unbekannte Täterschaft beraubt. Dabei erlitt einer der beiden Männer Schnittverletzungen.

pkb. Am späten Montagabend (21.01.08) wurden zwei junge Männer im Hauptbahnhof Bern durch eine unbekannte Täterschaft beraubt. Dabei erlitt einer der beiden Männer Schnittverletzungen.

Am Montag, 21. Januar 2008 kurz nach 23:00 Uhr begaben sich zwei junge Männer, die mit dem Zug in Bern angekommen waren, bei den Gleisaufgängen zu den Telefonkabinen. Dort wurden sie von sechs Männern angesprochen und nach Zigaretten gefragt. Plötzlich seien sie von der Gruppierung geschlagen worden, worauf sie zu Boden fielen. Gemäss ihren Angaben seien sie dort weiter mit Faustschlägen und Fusstritten eingedeckt worden. Schliesslich hätte die Täterschaft einem der Opfer die Jacke geraubt, bevor sie in unbekannte Richtung flüchtete. Nach dem Überfall bemerkte einer der Männer, dass er an der Hand Schnittverletzungen erlitten hatte. Diese mussten ärztlich behandelt werden.

Die unbekannte Täterschaft wird wie folgt beschrieben: Der erste Unbekannte ist 18 bis 22 Jahre alt und etwa 170 cm gross. Er hat nackenlange gerade Haare und trägt einen kurz geschnittenen Bart (Streifen). Er trug zur Tatzeit blaue Jeans und sprach gebrochen Schweizerdeutsch. Der zweite Unbekannte ist 17 bis 25 Jahre alt. Zu den vier andern Personen liegen keine Signalementsangaben vor.

Zur Klärung des genauen Tathergangs und zur Ermittlung der mutmasslichen Täterschaft bittet die Kantonspolizei Bern Personen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Raub gemacht haben, sich zu melden unter Tel. 031 634’41’11.

Medienmitteilung Kantonspolizei Bern, Untersuchungsrichteramt III Bern-Mittelland, (ust)

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar