Beschädigungen an Gleisen behinderten den Zugverkehr

Am 23. Januar 08 haben gleich zweimal Beschädigungen an Gleisen zu Verspätungen im Zugverkehr geführt.

Am 23. Januar 08 haben gleich zweimal Beschädigungen an Gleisen zu Verspätungen im Zugverkehr geführt.

Zwischen Effretikon und Winterthur konnten am Vormittag, wegen einer Beschädigung an einem der Gleise, die Züge nur noch eingeschränkt verkehren. Fernverkehrszüge erhielten Verspätungen von bis zu 10 Minuten, die S7 verkehrte nach Fahrplan, die S8 fiel zwischen Effretikon und Winterthur aus und die S16 verkehrte nicht zwischen Zürich Flughafen und Winterthur.

Am Mittag war dann die Strecke Bern – Luzern zwischen Emmenmatt und Signau, ebenfalls wegen einer Beschädigung am Gleis, unterbrochen. Die RE Luzern-Bern fielen zwischen Langnau und Konolfingen aus, die Züge der S2 zwischen Emmenmatt und Bowil. Es wurden Ersatzbusse eingesetzt.

Verkehrsinformationen SBB CFF FFS

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

2 Gedanken zu „Beschädigungen an Gleisen behinderten den Zugverkehr“

Schreibe einen Kommentar