Einstelliges Plus und positiver Ertrag bei PIKO

Einstelliges Plus und positiver Ertrag bei PIKO: Für die Modellbahnbranche war das Jahr 2007 geprägt von einem schwierigen Marktumfeld. Während einige Hersteller mit Restrukturierungsmaßnahmen beschäftigt waren, klagte eine Vielzahl von Händlern über eine deutliche Kaufzurückhaltung bei den Modellbahnern.

Zusammen mit dem Vertriebsleiter Inland, Herrn Jens Beyer, hat Herr Dr. René F. Wilfer (Bildmitte) zur Pressekonferenz am 31.1.2008 eingeladen. / Foto: PIKOFür die Modellbahnbranche war das Jahr 2007 geprägt von einem schwierigen Marktumfeld. Während einige Hersteller mit Restrukturierungsmaßnahmen beschäftigt waren, klagte eine Vielzahl von Händlern über eine deutliche Kaufzurückhaltung bei den Modellbahnern.

Obwohl wir bei PIKO einige für 2007 geplante Neuheiten, bedingt durch eine hohe Auslastung der Produktion, nicht mehr rechtzeitig vor dem Jahreswechsel ausliefern konnten und diese auf das Jahr 2008 verschieben mussten, hat ein sehr gutes Weihnachtsgeschäft dazu beigetragen, dass PIKO im abgelaufenen Jahr 2007 insgesamt ein gutes einstelliges Plus und auch einen entsprechend positiven Ertrag erwirtschaften konnte.

Besonders erfolgreich hat sich das Exportgeschäft entwickelt, im zweiten Jahr in Folge wurde hier ein hohes zweistelliges Plus erreicht und die Exportquote liegt zwischenzeitlich bei über 40 % vom Gesamtumsatz.

Hervorzuheben ist Frankreich, das zu unserem grössten Exportmarkt geworden ist und wir über unseren Importeur ein breites PIKO Modellbahnsortiment verkaufen können. Aber auch Holland, Österreich und die osteuropäischen Märkte haben sich gut entwickelt.

Im deutschen Fachhandel wurde ein kleines Plus erreicht, über einen umfangreichen Marketing-Mix versuchen wir hier noch breiter in den Modellbahngeschäften präsent zu sein und die Marke PIKO weiter bekannt zu machen.

Neben dem immer stärker wachsenden PIKO Hobby Sortiment mit attraktiven Start-Sets zu einem konkurrenzlos guten Preis-Leistungs-Verhältnis und preislich dazu passenden Lokomotiven, Wagen und diversen Zubehörmaterial waren in 2007 der ICE 3 in der Spurgröße TT sowie die zweite G-Spur Lokomotive von PIKO, die Diesellok der BR 218 die erfolgreichsten PIKO Produkte.

Ein Meilenstein beim weiteren Ausbau der Spurgröße G bei PIKO war die Markteinführung unseres PIKO G-Gleis im Spätsommer 2007.

Neben dem H0 Sortiment, bei dem PIKO seit längerem als Vollsortimenter am Modellbahnmarkt vertreten ist, bietet sich mit dem PIKO G-Gleis nun auch die Möglichkeit für PIKO neben dem bestehenden G-Gebäudesortiment und dem rollenden Bereich perspektivisch auch hier als Vollsortimenter agieren zu können.

Für das Jahr 2008 geht man bei PIKO von einem deutlichen Umsatzzuwachs von 12 % aus. Neben der guten Ausgangsbasis im Export ist auch ein weiteres Wachstum im deutschen Fachhandel geplant.

Hierfür ist wieder eine Vielzahl von attraktiven Neuheiten für das Jahr 2008 vorgesehen.

Der seit Januar angelaufene Verkauf der Neuheiten zeigt eine sehr gute Resonanz. Im Vergleich zum Vorjahr werden wir ca. 20 % über dem entsprechenden Auftragseingang des Vorjahres liegen.

Für die anstehende Internationale Spielwarenmesse vom 07. bis 12. Februar in Nürnberg verspricht sich PIKO eine Fortführung des erfolgreichen Beginns des Jahres 2008.

Presseinfo PIKO, Jens Beyer

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar