Neuer Verkaufsrekord bei der Zentralbahn

Die Zentralbahn verzeichnete 2007 mit 25.7 Mio. Franken einen neuen Verkaufsrekord.

Die Zentralbahn verzeichnete 2007 mit 25.7 Mio. Franken einen neuen Verkaufsrekord. Das sind über eine Million mehr Verkaufsumsatz als noch 2006. Das Bahnreisezentrum in Stans war mit über 7 Mio. die umsatzstärkste Verkaufsstelle der Zentralbahn. Gründe für diese erfreuliche Tendenz sind die immer neuen Angebote und Zusatzdienstleistungen, welche an den Verkaufsstellen gekauft werden können.

Für knapp 25.7 Mio. Franken wurden 2007 bei der Zentralbahn Billette gelöst, Bahnreisen gebucht und Eventtickets verkauft. Im Vergleich zu 2006 bedeutet dies eine Steigerung von über einer Mio. Franken (+4.2%). Das Bahnreisezentrum in Stans war mit über 7 Mio. die umsatzstärkste Verkaufsstelle der Zentralbahn. Prozentual am meisten zugelegt hat allerdings der Bahnhof in Engelberg. Mit einem Umsatz von 2.1 Mio. Franken konnte in Engelberg gegenüber 2006 um über 24% zugelegt werden.

Ein Wachstum verzeichnet die Zentralbahn auch beim Verkauf über die Billettautomaten: «Wir möchten einfache Produkte zunehmend über Billettautomaten verkaufen und dafür am Schalter mehr Zeit haben für eine professionelle Beratung», meint Ivan Buck, Leiter Marketing und Verkauf der Zentralbahn. «Deshalb werden wir noch in diesem Jahr Billettautomaten der älteren Generation mit neuen, modernen Automaten ersetzen», so Buck.

Neu können Kundinnen und Kunden der Zentralbahn zudem Eventtickets zu fast allen Sportanlässen, Theaters, Musicals oder Konzerten an den Verkaufsstellen in Sarnen, Stans und Meiringen kaufen.

Medienmitteilung zb Zentralbahn AG

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar