Die Rollende Autobahn (Rola) kommt an

Die „Rollende Autobahn“ (Rola) von Freiburg im Breisgau (D) nach Novara (I) erzielte im letzten Jahr eine Rekordauslastung von 91,5 Prozent (plus 1,5 Prozent) und transportierte dabei 80 342 Strassensendungen (Sattelauflieger, Lastenzüge mit Anhänger und Lastwagen). Das entspricht 150 000 TEU (Zwanzigfuss-Containern) oder ungefähr 10% des gesamten Aufkommens im alpenquerenden kombinierten Verkehr durch die Schweiz.

Die Rollende Autobahn (Rola) kommt an. / Foto: RAlpinDie „Rollende Autobahn“ (Rola) von Freiburg im Breisgau (D) nach Novara (I) erzielte im letzten Jahr eine Rekordauslastung von 91,5 Prozent (plus 1,5 Prozent) und transportierte dabei 80 342 Strassensendungen (Sattelauflieger, Lastenzüge mit Anhänger und Lastwagen). Das entspricht 150 000 TEU (Zwanzigfuss-Containern) oder ungefähr 10% des gesamten Aufkommens im alpenquerenden kombinierten Verkehr durch die Schweiz.

Das erfreuliche Ergebnis erzielte die RAlpin AG mit gut 5000 Zügen oder gleich vielen wie im Vorjahr. Lange Standzeiten in der Instandhaltung der Niederflur-Tragwagen führten zu Angebotsengpässen (keine Erhöhung des Zugsangebotes im 2007, Kürzung der Stellplatzzahl pro Zug). Mittlerweile hat sich die Situation entspannt. Die Züge rollen mit bis zu 20 Trag- und einem Begleitwagen für die mitreisenden Lastwagenfahrer.

„Die Nachfrage im Januar 2008 lag mit einem Plus von 1317 Strassensendungen über unseren Erwartungen“, freut sich RAlpin Geschäftsführer René Dancet. „Hält der positive Trend an, dann nähern wir uns im 2008 der magischen Grenze von 100 000 verlagerten Strassenfahrzeugen von Süddeutschland nach Italien. So setzt die Rola ein deutliches Zeichen in Richtung der angestrebten Weiterentwicklung in den nächsten Jahren.“

Der Ausbau der Rola ist auch Bestandteil des aktuell diskutierten Güterverkehrsgesetzes. RAlpin fordert dazu einen massvollen Ausbau der Rola auf maximal 250 000 Stellplätze im Jahr 2015 (wovon rund 200 000 über die Lötschberg-Simplon-Achse). Damit stellt die Rollende Autobahn die ideale Ergänzung zum Unbegleiteten kombinierten Verkehr (UKV) dar.

Medienmitteilung RAlpin

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar