Jugendlicher sticht am Bahnhof Wädenswil auf Jugendlichen ein

Bei einer Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen ist am Freitagabend (7.3.2008) beim Bahnhof Wädenswil ein junger Mann niedergestochen und lebensgefährlich verletzt worden. Der mutmassliche Täter konnte verhaftet werden.

Bei einer Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen ist am Freitagabend (7.3.2008) beim Bahnhof Wädenswil ein junger Mann niedergestochen und lebensgefährlich verletzt worden. Der mutmassliche Täter konnte verhaftet werden.

Gegen 22:10 Uhr ging ein 15-jähriger Jugendlicher zwischen SBB-Schalter und Kiosk auf eine Gruppe zu und schrie auf einen 17-jährigen Türken ein. Während der verbalen Auseinandersetzung hielt der junge Serbe plötzlich ein Messer in der Hand und stach damit in die Bauchgegend des Opfers. Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde der Türke ins Spital gefahren und sofort operiert. Er befindet sich nicht mehr in Lebensgefahr. Der alkoholisierte Jugendliche konnte von der Kantonspolizei Zürich am Tatort verhaftet werden. Das Messer wurde sichergestellt. Der 15-Jährige hat bislang bei der Polizei bereits zahlreiche Akten erwirkt.

News Kantonspolizei Zürich / Sandro Hartmeier

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar