Polizei beendete Konfrontation zwischen Eishockeyfans beim Bahnhof Kloten

Nach dem Eishockeyspiel zwischen den Kloten-Flyers und den ZSC-Lions im Klotener Stadion Schluefweg ist es am späten Samstagabend (8.3.2008) auf dem Bahnhof Kloten zu einem kurzen Zusammenstoss zwischen Anhängern der beiden Klubs gekommen. Die Kantonspolizei Zürich griff ein und nahm drei Personen vorübergehend fest. Zwei weitere Personen mussten wegen einer Sachbeschädigung verhaftet werden. Verletzt wurde niemand.

Nach dem Eishockeyspiel zwischen den Kloten-Flyers und den ZSC-Lions im Klotener Stadion Schluefweg ist es am späten Samstagabend (8.3.2008) auf dem Bahnhof Kloten zu einem kurzen Zusammenstoss zwischen Anhängern der beiden Klubs gekommen. Die Kantonspolizei Zürich griff ein und nahm drei Personen vorübergehend fest. Zwei weitere Personen mussten wegen einer Sachbeschädigung verhaftet werden. Verletzt wurde niemand.

Größere Kartenansicht

Die Sicherheitskräfte zeigten vor, während und nach dem Spiel eine starke Präsenz inner- und ausserhalb des Stadions. Damit wurde das Ziel, ein weitgehend störungsfreies Spiel zu gewährleisten, erreicht. Einzig auf dem Bahnhof Kloten kam es nach dem Spiel zu einem Zusammenstoss zwischen Anhängern der beiden Klubs. Die Kantonspolizei intervenierte sofort und beendete die Konfrontation, wobei Reizstoff eingesetzt werden musste. Drei 17, 18 sowie 20 Jahre alte Schweizer wurden vorübergehend festgenommen. Sie werden wegen Landfriedensbruch sowie Gewalt und Drohung gegen Beamte zur Anzeige gebracht. Zwei weitere Schweizer im Alter von 17 und 18 Jahren mussten wegen Sachbeschädigung vorübergehend verhaftet werden. Sie waren dabei beobachtet worden, wie sie nach dem Spiel beim Bahnhof Kloten einen Personenwagen beschädigt hatten. Gegen 20 Personen waren darüber hinaus vor dem Spiel in der Nähe des Stadions einer eingehenden Personenkontrolle unterzogen worden. Die fünf Verhafteten haben mit einem Eintrag in der nationalen Hooligan-Datenbank sowie einem gesamtschweizerischen Stadionverbot zu rechnen.

Im Einsatz standen die Kantonspolizei Zürich, die Stadtpolizei Kloten, Hooligan-Spezialisten der Stadtpolizei Zürich sowie private Sicherheitsdienste.

News Kantonspolizei Zürich

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar