SOB: Fahrplanverbesserungen am frühen Morgen

Seit dem 1. Februar 08 profitieren Reisende im Raum Einsiedeln, Pfäffikon, Wädenswil von drei kleinen Fahrplanverbesserungen bei der Südostbahn.

Seit dem 1. Februar 08 profitieren Reisende im Raum Einsiedeln, Pfäffikon, Wädenswil von drei kleinen Fahrplanverbesserungen bei der Südostbahn.

Arth-Goldau – Einsiedeln
Montag – Freitag wird neu in Biberbrugg um 05.49 der Anschluss nach Einsiedeln auf die S-Bahn von Arth-Goldau, an 5.47 hergestellt, womit Einsiedeln um 6 Uhr statt erst um 6.30 Uhr erreicht werden kann.

March – Rapperswil
Bisher wurde in Pfäffikon der Anschluss von der S2 aus Ziegelbrücke – Lachen um 5.45 nach Rapperswil knapp verpasst. Durch die Späterlegung um 2 Minuten der S-Bahn aus Samstagern, Pfäffikon ab neu 05.48, nach Hurden – Rapperswil können die Rosenstadt um 6 Uhr und die S5 Richtung Wetzikon – Uster um 5.59 Uhr erreicht werden.

Wädenswil – Einsiedeln
Betrieblich bedingt verkehrt von Montag – Freitag die S 13 Wädenswil – Einsiedeln um 06.29 5 Minuten vor der Taktzeit und verpasst damit den Anschluss des Interregio aus Zürich, Wädenswil an 06.31. Neu wird Samstag und Sonntag dieser Anschluss garantiert. Die S 13 verlässt Wädenswil um 06.34. Damit wird eine speziell im Sommer geschätzte Frühverbindung von Zürich nach Einsiedeln ermöglicht. Die Südostbahn ist stets bemüht, ihren Fahrplan zu optimieren und Kundenwünschen Rechnung zu tragen, soweit dies im eng verzahnten nationalen Fahrplan möglich ist. Dank der Umwandlung eines Leerzuges in eine fahrplanmässige Verbindung und durch die Verschiebung der Verkehrszeiten um einige Minuten sind diese Verbesserungen kurzfristig möglich. Die Abfahrtsanzeigen an den Bahnhöfen und der elektronische Fahrplan der SBB tragen diesen Änderungen bereits Rechnung.

Medienmitteilung SOB

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar