BAK: Einschreibung der RhB in der Kulturlandschaft Albula/Bernina in die Unesco-Weltkulturerbeliste und Schweizer Seilbahninventar

BAK: Einschreibung der RhB in der Kulturlandschaft Albula/Bernina in die Unesco-Weltkulturerbeliste und Schweizer Seilbahninventar.

Die Bernina-Linie der RhB. / Foto: RhB Rhätische Bahn(BAK) – Die Sektion Heimatschutz und Denkmalpflege des Bundesamtes für Kultur BAK hat 2007 Finanzhilfen für 431 schützenswerte Objekte gewährt und dafür 33,93 Millionen Franken ausgegeben. Sie erstellte zudem 334 Expertisen – 129 eigene und 205 im Mandatsverhältnis. Einer der Schwerpunkte des BAK bis 2011 ist die Einschreibung von fünf weiteren Stätten in die Unesco-Weltkulturerbeliste. Ziel ist ausserdem, dass ein Inventar der Schweizer Seilbahnen erstellt wird. Für die Periode 2008 bis 2011 kann der Bund mit 69,5 Millionen Franken schützenswerte Objekte unterstützen.

Einer der Schwerpunkte des BAK in den kommenden Jahren gilt der Unesco-Weltkulturerbeliste. Sieben Stätten in der Schweiz sind bereits in die Unesco-Liste aufgenommen worden – fünf weitere sollen in den nächsten Jahren folgen. Darunter auch: Die Rhätische Bahn in der Kulturlandschaft Albula/Bernina (Entscheid im Sommer 2008). Die Schweiz ist nicht Mitglied des Welterbekomitees. Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA, das BAK und das BAFU bereiten zurzeit die Kandidatur der Schweiz für den Einsitz in dieses prestigeträchtige Komitee vor.

Ein neues Seilbahninventar
Ein weiteres Ziel des BAK ist in den kommenden Jahren die Erstellung eines Schweizer Seilbahninventars. Das Inventar ist deshalb wichtig, weil sich im Zusammenhang mit in nächster Zeit zu verlängernden Betriebsbewilligungen und Konzessionen Fragen über die Behandlung von kulturhistorisch und technikgeschichtlich interessanten Anlagen stellen. Das Inventar ermöglicht eine fundierte Beurteilung des denkmalpflegerischen Wertes der Seilbahnen in der Schweiz. Es wird darlegen, welche Bahnen von nationaler und regionaler Bedeutung sind. Das BAK beauftragt externe Spezialisten mit der Erstellung des Inventars. Ein Beispiel für eine erhaltenswerte Seilbahn ist die Sesselbahn am Weissenstein. Sie wurde von der Eidgenössischen Kommission für Denkmalpflege in einem Gutachten bereits als von nationaler Bedeutung eingestuft. Das BAK wird sich im laufenden Verfahren dafür einsetzen, dass die Bahn erhalten bleibt.


Mehr zum Thema:

Medienmitteilung Bundesamt für Kultur

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar