Neuer Geschäftsführer bei Passepartout

Um die Herausforderungen der Zukunft und die zusätzlichen Aufgaben im integralen Tarifverbund zu meistern, wurde die Organisation angepasst. In diesem Zusammenhang wurde eine Geschäftsstelle Passepartout geschaffen, die sich nun ausschliesslich um die Belange des Tarifverbundes kümmert. Bisher waren die Hauptaufgaben auf die zehn beteiligten Transportunternehmungen verteilt. Bei der Geschäftsstelle wird die Zusammenarbeit der beteiligten Transportunternehmen koordiniert. Sie ist zudem für die Verbund-Finanzen, das Marketing sowie das Tarif- und Projektmanagement zuständig.

Neuer Geschäftsführer bei Passepartout. / Foto: PassepartoutUm die Herausforderungen der Zukunft und die zusätzlichen Aufgaben im integralen Tarifverbund zu meistern, wurde die Organisation angepasst. In diesem Zusammenhang wurde eine Geschäftsstelle Passepartout geschaffen, die sich nun ausschliesslich um die Belange des Tarifverbundes kümmert. Bisher waren die Hauptaufgaben auf die zehn beteiligten Transportunternehmungen verteilt. Bei der Geschäftsstelle wird die Zusammenarbeit der beteiligten Transportunternehmen koordiniert. Sie ist zudem für die Verbund-Finanzen, das Marketing sowie das Tarif- und Projektmanagement zuständig.

Als neuer Geschäftsführer wurde Albrecht Strohbach per 01. Februar 2008 gewählt. Er ist 44-jährig und stammt aus Graubünden. Er hat eine langjährige Berufserfahrung im öffentlichen Verkehr. In seiner vorherigen Tätigkeit bei einer Privatbahn war er in der Regionalleitung für den Bereich Verkauf/Marketing verantwortlich. Und er war Mitglied im Koordinations-Ausschuss des regionalen Tarifverbundes. Nach einer Grundausbildung bei der Bahn bildete er sich betriebswirtschaftlich und speziell im Marketing weiter. Vor kurzer Zeit legte er auch die eidgenössisch höhere Fachprüfung «dipl. Manager öffentlicher Verkehr» erfolgreich ab.

Webseite Passepartout

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar