BOMBARDIER erhält Auszeichnung für Sicherheit am Arbeitsplatz – Die 250 Mitarbeiter des Standorts Villeneuve sind solz den ersten SUVA-Sicherheitspreis gewonnen zu haben

Im Rahmen ihrer Tätigkeit zur Prävention und Unfallversicherung hat die Suva eine Auszeichnung geschaffen, die heute zum ersten Mal offiziell verliehen wurde. Der Hauptpreis geht an Bombardier Transportation Schweiz. Ziel ist es, das vorbildliche Resultat von Firmen auszuzeichnen, welche besondere Bemühungen in Bezug auf Gesundheitsvorsorge und Prävention von Arbeitsunfällen unternehmen.

Im Rahmen ihrer Tätigkeit zur Prävention und Unfallversicherung hat die Suva eine Auszeichnung geschaffen, die dieses Jahr zum ersten Mal offiziell verliehen wurde. Der Hauptpreis geht an Bombardier Transportation Schweiz. Ziel ist es, das vorbildliche Resultat von Firmen auszuzeichnen, welche besondere Bemühungen in Bezug auf Gesundheitsvorsorge und Prävention von Arbeitsunfällen unternehmen.

Bombardier Transportation Schweiz einstimmig gewählt
Die Preisrichter haben sich bei der Verleihung des 1. Preises einstimmig für Bombardier Transportation in Waadtländischen Villeneuve entschieden. Deren Gesamtkonzept, die Unternehmenskultur und die Sicherheits- und Gesundheitsmassnahmen haben die Jury überzeugt. Bombardier setzt seit 2003 auf ein Gesamtkonzept für Gesundheits-, Sicherheitsund Umweltpolitik auf Konzernebene. Diese Politik – und alle dafür eingesetzten Mittel – tragen seit drei Jahren reichlich Früchte. So kann das Werk in Villeneuve den Monat Februar mit mehr als 450 Tagen ohne unfallbedingten Arbeitsunterbruch abschliessen. Zudem hat der Bombardier Standort seit 2005 nur 3.5 Tage unfallbedingter Abwesenheit zu beklagen. „Dies beweist auch den starken Willen unserer Mitarbeitenden, qualitativ hochwertige Produkte und erstklassige Dienstleistungen zu liefern“ kommentiert Hervé Hottelart, Leiter des Werks in Villeneuve.

Die Geschäftsleitung des Transportunternehmens verlangt ausserdem, dass jeder Standort sich um das Wohlergehen seiner Mitarbeiter kümmert. Daher ist die Lokaldirektion in Villeneuve nicht nur für die Unfallprävention zuständig, sondern minimiert auch Gesundheitsrisiken wie beispielsweise Stress am Arbeitsplatz. Gemäss Michel Granato, Koordinator Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz von Bombardier, lässt sich das Konzept mit den folgenden vier Begriffen zusammenfassen: „Verantwortungsbewusstsein, Transparenz und vollkommenes Vertrauen zwischen und auf allen Hierarchiestufen.»

PRESSEMITTEILUNG BOMBARDIER

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar