Tätlichkeiten gegen SBB-Personal im IC 808 – Schlägerei in Zug im Bahnhof Bern

Am Ostermontag 24. März 08, kurz vor 6.30 Uhr, meldete ein Reisezugbegleiter aus dem InterCity-Zug 808 Zürich-Bern-Visp-Brig, dass er und ein weiterer Reisezugbegleiter angegriffen wurden.

Am Ostermontag 24. März 08, kurz vor 6.30 Uhr, meldete ein Reisezugbegleiter aus dem InterCity-Zug 808 Zürich HB-Bern-Visp-Brig, dass er und ein weiterer Reisezugbegleiter angegriffen wurden.

Die beiden Kondukteure waren mit der Billettkontrolle beschäftigt, als ein Fahrgast ausfällig wurde und einer der Reisezugbegleiter anrempelte. Der zweite Reisezugbegleiter hörte die Rangelei und wollte helfen. Dieser wurde jedoch auch sofort angegriffen. Die Kontrolleure konnten sich nach einiger Zeit vom Angreifer entfernen und die Polizei alamieren. Der Zug wurde in der Folge am Hauptbahnhof Olten ausserplanmässig angehalten und der Täter konnte festgenommen werden.

Die beiden Zugführer erlitten leichte Verletzungen und Schürfungen. Ein Atemtest beim Täter verlief positiv.

Der betroffene InterCity verkehrte nur noch bis Bern, die Reisenden erhielten eine Verspätung von 30 Minuten. Von Bern nach Brig verkehrte ein Ersatzzug.

Schlägerei in Zug im Bahnhof Bern
pkb. Am Ostersonntagabend kam es im Berner Bahnhof, in einem wartenden Zug nach Zürich, zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Ein Mann wurde dabei leicht verletzt.

Am Ostersonntag, 23. März 2008, kurz vor 21.30 Uhr, bestieg ein 37-jähriger Mann ein im Berner Bahnhof wartenden Zug nach Zürich. Als er in den Speisewagen eintreten wollte, wurde er von einem unbekannten Täter unvermittelt angegriffen. Da sich der Mann zur Wehr setzte, kamen dem Angreifer weitere Personen zu Hilfe. Zusammen traktieren sie das Opfer mit Faustschlägen und Fusstritten. Ausserdem stahlen sie ihm während des Gerangels das Portemonnaie. Als ein Reisezugbegleiter der SBB auf den Vorfall aufmerksam wurde und reagierte, flüchteten die Täter aus dem Zug und rannten davon. Das verletzte Opfer musste durch die Sanitätspolizei zur Kontrolle hospitalisiert werden.

Die unbekannte Täterschaft wird wie folgt beschrieben: Der Angreifer ist 24 bis 30 Jahre alt und 190 bis 195 cm gross. Er hat eine athletische Statur, kurzes gekraustes Haar und sprach Schweizer Dialekt. Er dürfte so wie die weiteren Personen, welche nicht näher beschrieben werden können, Südländer sein.

Zur Klärung des Tathergangs und zur Ermittlung der Täterschaft bittet die Kantonspolizei Bern Personen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Vorfall gemacht haben, sich zu melden unter Tel. 031 634’41’11.

Medienmitteilung Polizei Kanton Solothurn / Medienmitteilung Kantonspolizei Bern, Untersuchungsrichteramt III Bern-Mittelland, (tj) / Sandro Hartmeier

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar