Enormes Glück bei spektakulärem Tram-Unfall in Basel

Am Nachmittag des 1. April 08 ist nach einer Kollision zwischen einem BVB-Tram der Linie 16 und einem Reisecar mit italienischen Kontrollschildern, bei der Markthalle, der Triebwagen der Tramkoposition umgestürzt. Wie durch ein Wunder wurden lediglich 9 Personen leicht verletzt. Unter den Verletzten sind sieben Trampassagiere und der Wagenführer.

Am Nachmittag des 1. April 08 ist nach einer Kollision zwischen einem BVB-Tram der Linie 16 und einem Reisecar mit italienischen Kontrollschildern, bei der Markthalle, der Triebwagen der Tramkoposition umgestürzt. Wie durch ein Wunder wurden lediglich 9 Personen leicht verletzt. Unter den Verletzten sind sieben Trampassagiere und der Wagenführer.

Am Nachmittag des 1. April 08 um 15:16 Uhr ging bei der Einsatzzentrale die Meldung ein, ein Tram liegen an der Inneren Margarethenstrasse „auf der Seite“. Vor Ort zeigte sich, dass ein Tramzug der Linie 16 die Innere Margarethenstrasse hinaufgefahren war. Ein von links, also vom Bahnhof SBB kommender, italienischer Reisecar fuhr vor das Tram, das darauf in die Seite des ohne Passagiere verkehrenden Cars krachte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Triebwagen Be 4/4 457 aus den Schienen gehoben und stürzte auf seine linke Seite.

Größere Kartenansicht

Die Feuerwehr musste zunächst die Tramkomposition sichern, um ein Abrutschen in Richtung Heuwaage zu verhindern. Die Sanität betreute in der Folge 9 Personen mit leichten Verletzungen und fuhr sie ins Spital. Die Kreuzung war erst ab ca. 19 Uhr wieder normal befahren, der Betrieb konnte ab ca. 20.30 Uhr wieder normalisiert werden. Die Berufsfeuerwehr Basel-Stadt und Mitarbeiter einer Bergungsfirma konnten den rund 20 Tonnen schweren Triebwagen wieder auf die Schienen stellen, so dass er abgeschleppt werden konnte.

Durch den Unfall kam es auf dem gesamten Netz der BVB zu Verspätungen und Umleitungen. Die Linien 1, 2, 6, 8 und 16 waren betroffen, da der Strom für den BVB-Betrieb im Gebiet der Markthalle ausgeschaltet werden musste. Die betroffenen Linien wurden umgeleitet bzw. verkürzt gefahren und wo möglich durch Busse ersetzt. Hilfreich war auch die Linie 50, welche alle Haltestellen bediente. Der Individualverkehr wurde im Unfallbereich ebenfalls umgeleitet. Der Unfall zog ein grosse Menge von Schaulustigen an. Im Einsatz standen neben den Ereignisdiensten der BVB rund 60 Mitarbeiter der Kantonspolizei Basel-Stadt und der Rettung Basel-Stadt. Zudem waren zwei Ambulanzen des Deutschen Roten Kreuzes vor Ort. Zum entstandenen Sachschaden können noch keine Angaben gemacht werden.

Informationen im Nachgang zum Tramunfall bei der Markthalle der Basler Verkehrsbetriebe BVB
Bei der heftigen Kollision vom 1. April 2008 zwischen einem italienischen Reisecar und einem Tramkurs der Linie 16 wurde durch die Wucht der Kollision der Motorwagen des Tramzuges umgekippt. Die BVB bedauert, dass bei diesem Unfall sieben Fahrgäste und der Wagenführer verletzt worden sind. Die BVB ist froh, dass die Verletzungen nicht schwer sind.

Die Kreuzung Markthalle stellt wie viele andere Orte mit intensivem Verkehr an alle Verkehrsteilnehmer hohe Anforderungen. Leichtere Kollisionen sind auch hier schon vorgekommen, der Unfall vom 1. April war in seiner Heftigkeit aber eine Ausnahme. Ein Unfall, bei welchem ein Fahrzeug der BVB umkippte, ist seit vielen Jahren nicht passiert und erfordert das Zusammentreffen wirklich vieler unglücklicher Umstände.

Für die BVB waren insgesamt etwa 20 Mitarbeiter in unterschiedlichen Funktionen im Einsatz, um den Unfall und dessen Auswirkungen auf den Betrieb zu bewältigen (Fahrleitung, Platz- und Sicherungsdienst, Zusatzeinsätze). Die Erstbetreuung der verletzten und unverletzten Fahrgäste wurde wie üblich durch die Polizei sichergestellt, diejenige der betroffenen BVB-Mitarbeiter durch ausgebildete BVB-Mitarbeiter. Die BVB wird auch den Verletzten mit Betreuungsmassnahmen zur Verfügung stehen.

Der Schaden am Fahrzeug Be 4/4 457 ist noch nicht bezifferbar, für die BVB ist momentan noch unklar, ob das Fahrzeug wieder in Betrieb genommen werden kann.

Stromausfall auf der Linie 14 in Basel
Bereits am Mittag des 1. April sorgte in Pratteln ein Stromausfall auf der von der BVB betriebenen BLT Linie 14 für Behinderungen im Tramverkehr. Die BVB setzten Busse ein.

Weiterer Tramunfall mit Verletztem in Basel
Am Mittag des 2. April um 12:22 Uhr hat sich an der Tramhaltestelle Bankverein ein Personenunfall ereignet. Nach ersten Erkenntnissen der Kantonspolizei wollte ein älterer Mann zwischen zwei anfahrenden Tramzügen hindurch die Geleise überqueren. Dabei wurde er vom hinten fahrenden Tramzug der Linie 15 erfasst und kam unter den Triebwagen.

Größere Kartenansicht

Tram-Panne in Zürich
Auch in Zürich lief der Tramverkehr am 1. April nicht reibungslos: Auf der Quaibrücke, zwischen Bellevue und Bürkliplatz, blieb am Morgen nach 6 Uhr wegen einer technischen Störung ein VBZ-Tramzug der Linie 5 liegen. Die Trams der Linien 2, 5, 8, 9 und 11 mussten umgeleitet werden, Autobusse wurden nicht eingesetzt. Ab 7:30 Uhr konnten die Trams die Brücke wieder normal befahren.


Mehr zum Thema:

Mitteilung Sicherheitsdepartement Basel-Stadt / Medienmitteilung BVB / Sandro Hartmeier

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar